WSOP Event #34 – Guter Start für Finger, Pauli und Michaelis beim Double Stack

Vor fünf Jahren konnte Martin Finger bereits ein Bracelet gewinnen
Vor fünf Jahren konnte Martin Finger bereits ein Bracelet gewinnen

Beeindruckende Zahlen gibt es von Tag 1a des $1.000 Double Stack No-Limit Hold’em zu vermelden, wo 2.387 Spieler antraten und damit schon einen Vorgeschmack lieferten, was bei diesem Turnier mengenmäßig drin ist.

An den Start gingen bekannte Namen wie Ryan Riess, Joseph Cheong oder Calvin Anderson und auch die deutschsprachige Szene war mit Martin Finger, Paul Michaelis, Sebastian Pauli und Natalie Hof gut vertreten.

Am Ende des Tages setzte sich mit Brian Yoon ein anderer bekannter Spieler an die Spitze, aber die Deutschen erreichten außer Hof wie 530 andere Spieler den nächsten Turniertag.

Tag 2 findet erst in der Nacht auf Dienstag statt, da in der kommenden Nacht zunächst Tag 1b stattfindet.

 WSOP Event #34, $1.000 Double Stack No-Limit Hold’em, Stand nach Tag 1a (Auswahl)

Brian Yoon233,600
Anthony Spinella145,000
Kathy Liebert135,000
Terry Schumacher125,300
Sergio Castelluccio106,100
Boris Kolev99,900
Jeremy Ausmus85,100
Martin Finger78,600
Andrey Zaichenko69,700
Aliaksei Boika65,200
Sang Liu63,500
William Kassouf62,500
Mathijs Storms54,300
Cory Waaland53,700
Paul Michaelis51,200
Calvin Anderson46,300
Sebastian Pauli45,800
Jesse Sylvia44,500
Grzegorz Wyraz42,500
Kenny Hallaert42,400
Pierre Neuville39,300
Bryan Piccioli37,200
Pierre Merlin36,600
Ivaylo Sivinov36,500
Stoyan Obreshkov35,000
Ioannis Angelou-Konstas34,600
Jerid Zewin32,500
Vojtech Ruzicka32,100
Asi Moshe31,100
Michael Gagliano31,000
Matthew Moss29,400
Vladimir Burstein23,400
Ryan Riess19,000
Timur Margolin17,200
Marc Macdonnell16,300

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben