Team-Poker-Action bei der Triple A Series in Berlin – Heute startet der €100.000 GTD Main Event!

Spielbank Berlin
Spielbank Berlin

Am Mittwoch war bei der Triple A Series in der Spielbank Berlin Tag Team Poker angesagt. Ein Tag Team besteht aus zwei Spielern und das Buy-In beträgt pro Person €70+€10. Pro Team spielt immer ein Team-Mitglied, doch nach jeder Hand gibt es die Möglichkeit zu wechseln. Ab den letzten beiden Tischen erhält jedes Team drei „Time Bank Karten“. Diese können für besonders schwere Entscheidungen eingesetzt werden und dann dürfen sich die Team-Mitglieder eine Minute lang beraten. Insgesamt kauften sich 80 Spieler (40 Teams) in das Turnier ein und so ging es um ein Preisgeld von €5.600 und die Garantiesumme wurde um €600 überschritten. Vier Teams sollten sich über einen Cash freuen dürfen. Hier ist für euch die Preisgeldaufteilung:

 

 

  1. €2.520 (€1.260 pro Team-Mitglied)
  2. €1.680 (€840 pro Team-Mitglied)
  3. €840 (€420 pro Team-Mitglied)
  4. €560 (€280 pro Team-Mitglied)

Seit dem Inkrafttreten der neuen Datenschutz Verordnung gibt es leider keine Ergebnislisten aus der Spielbank Berlin.

Des Weiteren wurden im Verlauf des Abends sechs Cash Game Tische mit Blinds €2/€2 und €2/€4 für Omaha und Texas Hold’em angeboten. Auch Ultimate Texas Hold’em war an zwei Tischen stark frequentiert.

 

Triple A Series teaserAm Donnerstag startet in der Spielbank Berlin um 18:05Uhr der Tag 1a des €303+€30 Triple A Series Main Event. Hier geht es mindestens um ein Preisgeld von €100.000. Es geht los mit 40.000 in Chips und am Tag 1a werden zehn Levels à 45 Minuten gespielt. Für alle die den Tag überstehen geht es am Samstag um 15:05Uhr mit Tag 2 weiter. Bis zum Start von Tag 2 sind unlimited Re-Entries erlaubt und die Late-Registration ist möglich. Der Sieger wird erst im Finale am Sonntag ab 15:05Uhr gesucht.

Alle Informationen zu Angebot der Spielbank Berlin gibt es hier.

 

 

Flyer_TripleA_S8_E2_210x420_2018-07_SCHEDULE

Quelle/Bildquelle: Spielbank Berlin

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben