EPT Barcelona – Matthias Eibinger geht als Führender ins Finale des 100k Super High Roller

Chipleader Matthias Eibinger
Chipleader Matthias Eibinger

Dank zehn Spielern, die sich kurz vor Ablauf der Late Reg einkauften, wuchs das Feld des €100.000 Super High Roller der EPT Barcelona an Tag 2 noch auf immerhin 54 Entries an – allerdings 32 weniger als im Vorjahr.

Zu den vier deutschsprachigen Spielern des ersten Tages kamen noch Steffen Sontheimer und Dietrich Fast dazu, die sich (Fast mit AQ gegen AK von Sam Greenwood) aber ähnlich schnell verabschieden mussten wie leider auch Jan-Eric Schwippert und Linus Löliger.

Deutlich besser erging es Matthias Eibinger und Christoph Vogelsang, die ihre Stacks recht schnell erheblich ausbauen konnten.

Das Aus für Christoph Vogelsang
Das Aus für Christoph Vogelsang

Dann allerdings war auch für Vogelsang Schluss. Auf einem Board mit 25379 und drei Pik konnte er sich nicht von seinen Zehnen lösen und bezahlte das All-In von Mikita Badziakouski, der Asse hielt.

Damit war Matthias Eibinger die letzte Hoffnung aus deutschsprachiger Sicht, und was für eine!

Mit über 3 Millionen Chips setzte er sich am Ende des Tages an die Spitze des Leaderboards und führt vor Mikita Badziakouski und dem Iraner Khanghah.

Zwei der neun Spieler, die für das Finale qualifiziert sind, gehen noch leer aus. Der Sieger erhält €1,65 Millionen Preisgeld, wenn es heute ab 12:30 Uhr um die Wurst geht!

 

EPT Barcelona, €100.000 Super High Roller, Stand vor dem Finale

Seat 1: Benjamin Pollak, Frankreich, 765.000

Seat 2: Byron Kaverman, USA, 610.000

Seat 3: Ahadpur Khangah. Iran, 2.105.000

Seat 4: Rui Ferreira. Portugal, 1.020.000

Seat 5: Mikita Badziakouski, Weißrussland, 2.570.000

Seat 6: Cary Katz, USA, 1.425.000

Seat 7: Tim Adams, Kanada, 1.245.000

Seat 8: Matthias Eibinger, Österreich, 3.040.000 

Seat 9: Jean Ferreira. Canada. 720.000

 

Payouts:

1. – €1.650.300

2. – €1.191.900

3. – €759.680

4. – €576.300

5. – €445.300

6. – €340.550

7. – €275.050

 

Quelle/Bildquelle: Pokerstarsblog.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben