Poker After Dark – Findet Nick Schulman mit dem Underfull den Fold?

Erst vor kurzem haben wir euch eine spektakuläre und viel diskutierte Hand präsentiert, in der Manig Löser gegen Dan Shak ein Full House entsorgte und viel Geld sparte.

In diesem Duell brachte Shak am Ende eine krasse Overbet und „vertrieb“ seinen deutschen Konkurrenten, der nur noch einen Bluff und allerhöchstens eine Value Hand (AK) schlug.

Ganz ähnlich geht es in der Hand zwischen Nick Schulman und Jeremy Ausmus aus Poker After Dark zu, wo Schulman direkt ein verstecktes Full House floppt, doch auf dem River auf einmal vor einer schweren Entscheidung steht.

Der große Unterschied ist hier, dass Schulman zwar ebenfalls kaum eine Hand schlägt, aber extrem gute Pot Odds bekommt.

Schafft er es trotz Pot Odds von mehr als 3 zu 1, diese Hand zu folden? Die Antwort findet ihr im Video!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben