partypoker CPP – Leon und der unfassbare Ein-Outer

Wer schon länger an den Tischen sitzt, weiß, dass es beim Poker nichts gibt, was es nicht gibt, doch immer wieder  gibt es Situationen, bei denen selbst hartgesottene Naturen den Kopf schütteln müssen.

Bei der partypoker MILLIONS World ereignete sich eine Hand, die die beteiligten Spieler sicher nicht mehr vergessen werden. Noch vor der Bubble landeten Leon Tsoukernik, Christopher Kruk und Jason Koon auf dem Flop im All-In und zeigten auf einem Board mit Qc8s5c folgende Hände: Leon 5s5h Kruk AcJc Koon 8h8d Eine atemberaubende Situation, doch dachte an dieser Stelle sicher niemand, wer den Pott letztlich einkassieren würde. Nach der 9c auf dem Turn ging Kruk in Führung, doch die 5d auf dem River stellte die gesamte Hand noch einmal auf den Kopf und Leon nahm mit rund 2 Prozent gleich zwei Spieler vom Tisch. Leon rief, er könne es nicht glauben, und meinte, wenn die anderen Spieler wie er Kaffee bestellt hätten, säßen sie ebenfalls noch am Tisch… Für Christopher Kruk dagegen ließ der Verlauf dieser Hand nur diese Interpretation zu:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben