Super High Roller Cash Game – Matt Berkey riskiert alles und verliert Pott mit über $280.000

Im Vorfeld des Super High Roller Bowl V, der am morgigen Montag in der Nacht auf Dienstag beginnt, findet auch ein interessantes Highroller Cashgame statt.

In einer ziemlich spektakulären Hand trafen Matt Berkey und der Australier Adrian Attenborough aufeinander und zeigten dem Publikum wieder einmal, welche Winkelzüge in ihren Gehirnen stattfinden.

Berkey floppt Trips und merkt dann auf dem River, als er von Attenborough geraist wird, dass seine Hand nicht mehr gut ist. Doch Aufgeben ist die Sache des Highrollers nicht, stattdessen verwandelt er seine Hand in einen Bluff und versucht so, Flushes noch zum Folden zu bekommen.

Wie wird Attenborough reagieren? Behält er die Nerven oder gibt er seinen Flush auf?

Die Antwort gibt es hier:

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben