Aussie Millions – Vincent Huang gewinnt das Accumulator und Luis Arrilucea holt den Ring beim Bounty!

Event #8 Champion Vincent Huang
Event #8 Champion Vincent Huang

Bei der Aussie Millions Poker Championship 2019 im Crown Casino Melbourne wurde am Sonntag das AU$1.150 (€722) Accumulator Event entschieden. Die besten 9 von ehemals 857 Entries kämpften um den Löwenanteil des AU$985.550 (€618.531) großen Preispools. Von den deutschsprachigen Spielern hatten es Martin Finger (GER), Arthur Koren (GER), Stefan Leenen (GER), Söhnke Jahn (GER) und Michael Behnert (GER) unter die besten 108 in Tag 2 geschafft. Für Martin Finger (GER)  und Stefan Leenen (GER) war noch vor den Geldrängen Endstation. Für einen Cash reichte es bei, Platz 11 Michael Behnert (GER) AU$10.545 (€6.640), Platz 14 Söhnke Jahn (GER) AU$8.875 (€5.532) und auf Platz 31 Artur Koren (GER) AU$4.040 (€2.544. Im Heads Up gab es schließlich einen Deal der Toby Joyce aus Irland ein Preisgeld von AU$161.800 (€102.173) und dem Australier Vincent Huang AU$139.070 (€87.819) zusicherte. Der Aussie Millions Ring wurde aber noch ausgespielt. Vincent der mit deutlichen Rückstand ins Heads Up ging konnte das Ruder noch rumreißen und holte sich den Titel.

 
Hier ist das offizielle Ergebnis der besten Neun:

RangNameNationPreisgeld AU$
1Vincent HuangAustralia$139,070*
2Toby JoyceIreland$161,800*
3Joshua AbadyUnited States$70,280
4Jayan PrasadIndia$52,710
5Bjorn OstbyAustralia$35,140
6Luke MartinelliAustralia$27,585
7Martin ComerAustralia$21,965
8Joep RaemaekersNetherlands$18,890
9Anthony MarenkoAustralia$15,815

Luis Arrilucea schnappt sich den Ring und AU$137.575 beim Bounty Hunter!

Event #10 Champion Luis Arrilucea
Event #10 Champion Luis Arrilucea

Am Samstag startete noch das AU$2.000 (€1.262) Event #10 THNL Bounty Hunter. Hier kamen 343 Entries zusammen. Es wurden 32 Plätze bezahlt und 32 Bounties in Höhe von AU$1.000 (€631) ausgespielt. Auf den Sieger warten AU$137.575 (€84.981) und der goldene Aussie Millions Ring. Die DACH-Gemeinde war mit, Marvin Rettenmaier, Enrico Rudelitz, Thomas Scholze, Christian Nilles, Martin Finger, Fabian Gumz, Paul Höfer, Stefan Huber, Stefan Leenen, Manig Loeser, Thomas Mühlöcker, Dominik Nitsche und Christian Nolte stark vertreten. Für einen Cash reichte es nur bei Fabian Gumz auf Platz 30 für AU$3.510 (€2.210). Die Entscheidung fiel dann im Heads Up zwischen dem Australier Luis Arrilucea und dem Niederländer Bas de Laat. Luis hatte das bessere Ende für sich und holte sich den Championsring und AU$137.575 (€84.981) plus Bounties.

 

 

 

Hier ist das offizielle Ergebnis der besten Acht:

RangNameNationPreisgeld AU$
1Luis ArriluceaAustralia$137,575
2Bas de LaatNetherlands$93,665
3Ryan BowndsAustralia$58,540
4Craig McCorkellUnited Kingdom$46,830
5Danny TangHong Kong$35,125
6Ryan OttoNew Zealand$29,270
7Joel CohenAustralia$23,125
8Frank PezzanitiAustralia$17,270

Am Sonntag startete noch das AU$1.150 (€726) Event #13 THNL Terminator Turnier. Hier kamen 489 Entries zusammen und das Preisgeld wird auf die besten 41 verteilt. Auf den Champion warten neben dem Ring noch AU$59.695 (€37.696) plus Bounties. Für jeden Gegner den man aus den Weg räumen kann gibt es ein Kopfgeld in Höhe von AU$500 (€316). Von den deutschsprachigen Spielern waren, Andreas Klatt, Michael Behnert, Benedikt Eberle, Paul Höfer, Christian Nolte, Marvin Rettenmaier und Gereon Sowa angetreten. Wie das Turnier ausgegangen ist erfahrt ihr morgen.

 

Millions Turnierkalender:

DateEvent #Buy-inEvent
Jan. 2711A$10,600Main Event
12A$50,000$50K Challenge
13A$1,150Terminator
Jan. 2814A$1,150Hyper Turbo (10-second clock)
Jan. 2915A$1,150NLHE/PLO Mix
Jan. 3016A$1,150PLO Hi-Lo
17A$2,500No-Limit Hold’em
Jan. 3118A$1,150Tournament of Champions
19A$2,500PLO
Feb. 120A$100,000$100K Challenge
21A$2,500Shot Clock Six-Max (30-second clock)
Feb. 222A$1,500Deep Freeze
23A$5,000Six-Max
Feb. 324A$25,000$25K Pot Limit Omaha
25A$1,150Shot Clock Turbo (20-second clock)
Feb. 426A$5,000PLO
27A$1,150Shot Clock Teams (30-second clock)

Quelle/Bildquelle: Crown Casino Melbourne

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben