Überfall aufs Bellagio – Räuber stirbt nach Schusswechsel mit der Polizei

Wieder einmal wurde das Bellagio überfallen
Wieder einmal wurde das Bellagio überfallen

Erneut ist das berühmte Bellagio in Las Vegas Ziel eines Raubüberfalls geworden, doch für den Räuber endete der Vorfall tragisch.
Um 21:45 Ortszeit betrat der Mann nach Polizeiberichten den Pokerraum des Bellagio und verlangte mit einer Pistole bewaffnet an der Pokerkasse die Herausgabe des Geldes.
Anschließend verließ er das Casino durch den Nordeingang und versuchte dort einen Wagen eines Gastes zu stehlen, der gerade angekommen war.
Der Diebstahl des Wagens scheiterte aber, und stattdessen geriet der Räuber in einen Schusswechsel mit vier Polizeibeamten.
Der Räuber eröffnete das Feuer, traf einen Polizisten, der mit einer kugelsicheren Weste geschützt war, und wurde selbst getroffen.
Beide Männer wurden ins Krankenhaus gebracht, doch während der Polizist mit kleineren Wehwehchen nach kurzer Zeit entlassen wurde, starb der Räuber Medienberichten zufolge noch in derselben Nacht.
Im Bellagio anwesend waren an einem Freitagabend naturgemäß viele Gäste, darunter auch einige bekannte Spieler wie Eli Elezra, der sich auf Twitter äußerte:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben