Luxemburgs Sihao Zhang führt beim Irish Poker Open Main Event auf partypoker

0

Aus der Not eine Tugend gemacht haben die Organisatoren der Irish Poker Open zusammen mit partypoker. Nach der Corona-Pandemie bedingten Absage des Traditions-Events in Dublin stampfte man flugs eine Online-Variante aus dem Boden und sorgte für ein Rekordfeld.

Vier Starttage sind gespielt. Am gestrigen Samstag gab es noch den Turbo-Heat 1D, der für weitere 497 Entries sorgte. Damit kletterte die Teilnehmerzahl auf 2.945, was zugleich einen Preispool von €2.945.000 mit sich bringt.

Sowohl die Garantie von €1.000.000 wie auch die Teilnehmerzahl des Live-Event aus dem Vorjahres mit 1.807 wurden damit deutlichst übertroffen. Der Sieger der Irish Poker Open Online 2020 darf sich morgen Abend über €462.099,95 freuen. Bezahlt werden die besten 408 Spieler des Main Events, wobei der Min-Cash bei 2.149,85 liegt.

Den Turbo-Heat, der mit 8 statt 24 Minuten Blindlevel gespielt wurde, sicherte sich der Finne Eetu Porkka mit 164.191 in Chips. King’s Resort Regular Vojtech Ruzicka beendete den Heat auf Rang 6 mit 108.779.

Insgesamt schafften es weitere 337 Spieler in den zweiten Tag, der gleich im Anschluss am Samstagabend ausgetragen wurde. Dort tummelten sich dann die 1.260 Verbliebenen der Starttage und kämpften 18 Level lang um einen Platz im Finale am Sonntag.

Dabei wurde das Feld kräftig ausgesiebt. Zum Finale dürften 51 zurückkommen und ab 20.00h um den Titel und das große Preisgeld spielen. Als Chipleader wird dabei Sihao Zhang aus Luxemburg ins Rennen gehen. Er konnte sich deutlich absetzen von seinen Verfolgern und bringt 4.974.266 Chips mit ins Finale.

Zunächst stand gestern natürlich das Erreichen der Geldränge im Vordergrund. Gut zwei Drittel der Spieler mussten dafür ihr Turnierleben lassen. Den undankbaren Platz an der Bubble musste der Brite Warren Aspey übernehmen.

Direkt danach erwischte es zwei Österreicher, die immerhin einen Min-Cash einfahren konnten: Stefan Jedlicka und Daniel Rezaei schieden auf 407 bzw. 408 aus.

Noch standen einige Stunden auf dem Plan, ehe der zweite Tag zu Ende war. War der Niederländer Abdelhakim Zoufri als Chipleader nach Tag 1 noch eine ganze Weile der gejagte Mann im Turnier, übernahm gegen Ende des zweiten Tages ein Luxemburger das Ruder. Sihao Zhang geht morgen mit einer klaren Führung vor Tomas Glynn aus Irland (3.678.862) und dem Kanadier William Blais (3.651.502) ins Rennen.

Aus deutschsprachiger Sicht sind noch vier Spieler mit dabei. Die beste Ausgangslage dabei hat Jakob Miegel aus Deutschland als Achter mit 3.009.223 Chips. Außerdem kommen morgen die Östereicher Florian Loehnert ich (1.684.509) und Michael Sklemlcka (780.527) sowie Nisad Muratovic (541.960) aus Deutschland zurück.

Mit Andras Nehmet (Ungarn), Parker Talbot (Kanada), Nick Marchington (UK), Vojtech Ruzica (Tschechien) oder Tom Middleton (UK) sind auch noch einige international bekannte Namen mit von der Partie morgen.

Weiter geht es mit Blinds von 25K/50K 6K Ante bei einem Turnier-Average von 1.732.352 Chips. Auch im Finale dauern die Blindlevel 24 Minuten und im Twitch-Stream von partypokerTV kann man das Geschehen live mitverfolgen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here