WSOP Event #86: Sascha Wilhelm geht als Chipleader ins Finale des $1k M.B. PLO!

0
Sascha Wilhelm (GER) beim Gewinn des Eureka Rozvadov Warm-Ups

Am Donnerstag wurde in Event #86: $1.000 Mystery Bounty Pot-Limit Omaha bei der World Series of Poker (WSOP) 2024 in den Paris und Horseshoe Casinos Tag 2 des 2-Day-Events ausgetragen. Doch einen Sieger gab es noch nicht – dafür geht ein Deutscher heute als Chipleader in die Overtime!

+++ Hier geht es zur kompletten WSOP-Berichterstattung von hochgepokert! +++

463 von ursprünglich 4.280 Entrys, die für $3.616.800 im Preispool des $1k ($700/$300) Mystery Bounty PLO Events gesorgt hatten, starteten in Tag 2. Hier sollten die mysteriösen Bounties aktiviert werden. Für jedes Takeout ab Tag 2 durfte man einen Umschlag mit einer zufälligen Bounty-Prämie ziehen. Die Kopfgelder reichten von $1.000 bis hin zu den beiden Topy Mystery Bounties im Wert von je $100.000! Die beiden glücklichen Gewinner waren Emmanuel Poznanski (334.) und Weimin Hou (209.) für die sich das Event trotz ausbleibenden Deep Runs mehr als gelohnt hat.

Robbie Jade Lew

Wer bei der Ziehung der Bounties kein Glück hatte, fokussierte sich dann eher auf das Presigeld, das bei Platz 463 mit $1.322 Min-Cash begann und bei der Siegprämie von $282.290 enden wird.

Phil Laak

Unter den Preisgeldgewinnern waren zahlreiche internationale Poker-Pros, einige WSOP-Vielspieler, und einige Altmeister, deren Auftritt in dem Mystery Bounty Event vielleicht den einen oder anderen überraschte oder zumindest an alte Zeiten erinnerte. ITM finishten u. a. Dan Shak (USA, 51., $5.810), Patrick Moulder (USA, 57., $4.860), Phil Laak (USA, 95., $3.000), JC Tran (USA, 104., $2.610), Ryan Riess (USA, 105., $2.610), Ramzi Jelassi (SWE, 106., $2.610), Jason Wheeler (USA, 120., $2.610), Chance Kornuth (USA, 174., $2.290), Toby Lewis (USA, 218., $2.030), Leo Margets (ESP, 240., $1.810), Jeff Madsen (USA, 331., $1.500), Mike Leah (USA, 338., $1.500), Robbie Jade Lew (USA, 351., $1.500) oder Marcel Luske (NED, 424., $1.390).

Marcel Luske (NED)

Von den deutschsprachigen Tag-2-Qualifikanten konnten sich Stefan Jauslin (SUI) als 44. ($7.020) und Samuel Auer (GER) als 48. ($5.810) bislang am besten platzieren. Die an Tag 1A und 1B unter den Chipleadern gelandeten Peter Siemund (GER) und Giuseppe Pantaleo (GER) finishten im Doppelpack auf den Plätzen 100 ($2.610) und 99 ($3.000). Für den Main Event Deep Runner des letzten Jahres, Tim van Loo (AUT), kam das Aus auf Platz 145 ($2.290). „Standup for the Champions“-Interpret Max Kruse (GER) musste als 394. ($1.390) aufstehen.

Samuel Auer

Die bisherigen Ergebnisse der D-A-CH-Spieler:

#PlayerCountryPayout
44Stefan JauslinSUI$7.020
48Samuel AuerGER$5.810
99Giuseppe PantaleoGER$3.000
100Peter SiemundGER$2.610
130Oswin ZiegelbeckerAUT$2.610
145Tim van LooAUT$2.290
162Tim GrauGER$2.290
221Lukas HafnerAUT$2.030
226Thilo LeiferGER$2.030
288Thao NguyenGER$1.640
298Thomas PohnkeGER$1.640
345Eric RablSUI$1.500
390Rene HochmuthGER$1.390
394Max KruseGER$1.390
398Giedrius BreiveLUX$1.390
400Dren UkellaGER$1.390
420Alfredo Vega MeisterGER$1.390
421Tim ReuschGER$1.390
Max Kruse (GER)

Zu den kompletten Resultaten (Plätz 11-463) geht es hier!

Als nur noch 10 Spieler im Turnier waren, wurde das 2-Day-Event, allerdings zu einem 3-Day-Event. Die letzten zehn tüteten ihre Chips ein und werden heute um 22:00 Uhr (MEZ) in die Verlängerung gehen. In der Overtime wird dann gespielt, bis der Gewinner der $282.290 Siegprämie und des zugehörigen Gold Bracelets feststeht. Sicher haben alle erst $20.820 (und die bislang eingesammelten Bountys). Die Kopfgeldprämien sollten im Finale keine große Rolle mehr spielen, denn bis auf eine $5.000er Bounty sind die übrigen acht nur $1.000 wert.

In das Finale der besten 10 hat es in dem Massenevent auch ein richtiger Big Name geschafft: Bryce Yockey (USA), der zweifache Braceletgewinner mit einem Runner-Up-Finish in der $50k Players Championship und dem Gewinn des Events #8, ist auf einer Mission – und mit 33.950.000 Chips (68 BBs) ganz weit vorne!

Bryce Yockey (USA)

Genau genommen hat nur ein Spieler mehr Chips, und das ist mit Sascha Wilhelm die letzte deutsche Hoffnung im Titelrennen. Der Eureka Rozvadov Warm-Up Gewinner von 2014 hat inzwischen 36.125.000 Chips aus seinem 40.000er Starting Stack gemacht und wird mit komfortablen 73 Big Blinds als Chipleader in das heutige Finale gehen. Die Ausgangslage für ein drittes D-A-CH-Bracelet 2024 ist optimal.

Sascha Wilhelm (GER) beim Gewinn des Eureka Rozvadov Warm-Ups

Zum PokerNews Live-Blog von diesem Event geht es hier!

Die Chipcounts nach Tag 2:

# (CC)PlayerCountryChipsBig Blinds
Casino
TableSeat
1Sascha WilhelmGermany36,125,00072Horseshoe22
2Bryce YockeyUnited States33,950,00068Horseshoe17
3Adam AdamsUnited States25,625,00051Horseshoe23
4Brandon CaputoUnited States16,625,00033Horseshoe16
5Amit BenyacovIsrael15,850,00032Horseshoe25
6James CavanaughUnited States15,700,00031Horseshoe11
7Oshri LahmaniIsrael12,250,00025Horseshoe14
8Daisuke OgitaJapan10,675,00021Horseshoe12
9Robert CowenUnited Kingdom2,975,0006Horseshoe24
10Juan LapidoSpain1,575,0003Horseshoe28

Die verbleibenden Payouts und Bounties:

Place
Prize
1$282,290
2$188,190
3$138,670
4$103,050
5$77,240
6$58,390
7$44,530
8$34,250
9$26,584
10$20,820
  
Bounty Prize
Remaining
$5,0001x
$1,0009x

Bericht von Tag 1B:
Pantaleo baut Stack beim $1k Mystery Bounty PLO auf!

Giuseppe Pantaleo (GER)

Nachdem in Flight 1a 1.073 Entries im Turnier zustande kamen, gab es in Flight 1b nochmal 3.210 on top. Damit liegen nach den beiden Starttagen $3.616.800 im Preispool, der über Rangliste und Los-Bounties ausgespielt wird.

Am erfolgreichsten in Tag 1b war Najeem Ajez aus Australien mit 1.545.000 Chips, der damit die Gesamtführung übernimmt. Hinter ihm reihte sich Kao Saechao mit 1.364.000 Chips ein.

Giuseppe Pantaleo aus Deutschland konnte sich mit 1.187.000 einen mehr als soliden Stack aufbauen.

Lukas Hafner (GER)

Auch Yoon Kang (873.000 Chips), Stefan Jauslin (820.000 Chips), Dimitri Holdeew (726.000 Chips), Lukas Hafner (690.000 Chips), Tom Maguire (660.000 Chips), Rene Hochmuth (621.000 Chips), Thilo Leifert 527.000 Chips), Thomas Pohnke (295.000 Chips), Tim Grau (167.000 Chips) und Samuel Auer-Klintmalm (114.000 Chips) aus Deutschland, Österreich und der Schweiz machten in Flight 1b den Cut in Tag 2.

Dort werden die Geldränge bekannt gegeben und ab diesem Zeitpunkt gibt es für jedes KO ein Los aus dem Mystery Bounty Topf, in dem von allen Buy-Ins $300 geflossen sind.

Die Kollegen von PokerNews haben einen Live-Blog hier!

Chipcounts:

Player

Chips

Najeem Ajez

1.454.000

Kao Saechao

1.364.000

Welker Mendes Demedeiros

1.357.000

Tyler Brown

1.239.000

James Carroll

1.230.000

Chance Kornuth

1.188.000

Giuseppe Pantaleo

1.187.000

Jason Stockfish

1.090.000

James Cavanaugh

1.054.000

Melissa Riahei

1.034.000

Renato Nisamiyara

989.000

Aaron Mermelstein

983.000

Michael Isasi

942.000

Ryan Hughes

917.000

Jacob Hamed

896.000

Roberto Buda

887.000

Rajendara Dhar

878.000

Yoon Kang

873.000

Rostyslav Sabishchenko

845.000

Duc Nguyen

840.000

Stefan Jauslin

820.000

Pei Li

805.000

Ervin Brafford

802.000

Ryan Leng

780.000

Matthew Park

776.000

Joao Simao Peres

753.000

Richard Gryko

747.000

Srinivas Balasubramanian

746.000

Michael Conoran

741.000

Felipe Ramos

737.000

Dimitri Holdeew

726.000

Ionut Voinea

726.000

Lachlan Dykes

723.000

Kelvine Vu

710.000

Jake Schwartz

697.000

Vollständige Chipcounts hier!

 

Bericht von Tag 1a: Überraschungsbesuch von Jelassi / Siemund im $1k Mystery Bounty PLO 6. nach Tag 1A!

In dem Mystery Bounty PLO WSOP-Event fließen $300 von jedem $1.000 Buy-In in den Mystery Bounty Pool, der an Tag 2 aktiviert wird. Von da an können Spieler*innen für jedes Takeout eine zufällige Bounty Prämie ziehen. In den Kampf darum gehen sie mit 40.000 Chips in die 40-minütigen Level. Dieses Event ist eine Premiere im WSOP-Turnierkalender.

An Tag 1A starteten 1.071 Entrys in das 2-Day-Event. Jedoch nur 193 überlebten den ersten Starttag und werden am Donnerstag um die Mysteriösen Bounties spielen.

Dren Ukella

Unter denjenigen, die den Cut schafften waren u.a. Dren Ukella (GEO, 98.000), Toby Lewis (GBR, 116.000), Jim Collopy (USA, 206.000), Dan Shak (USA, 356.000), Jeff Madsen (USA, 403.000), Patrick Moulder (USA, 461.000), Jason Wheeler (USA, 570.000).

Max Kruse (GER)

Aber auch die D-A-CH-Konkurrenz schaffte mit einem spielstarken Aufgebot den Sprung in Tag 2: Oswin Ziegelbecker (AUT, 151., 170.000), Alfredo Vega Meister (GER, 136., 214.000), Eric Rabl (SUI, 121., 244.000), Sascha Wilhelm (GER, 119., 253.000), Tim van Loo (AUT, 86., 339.000), Tim Reusch (GER, 83., 346.000), Thao Nguyen (GER, 66., 392.000) und Max Kruse (GER, 54., 415.000) werden wir am Finaltag in jedem Fall wiedersehen.

Peter Siemund

Unter den Top-Chipcounts ist mit dem Berliner Peter Siemund (GER) ebenfalls ein deutschsprachiger Spieler zu finden. Als 6. im Chipcount von Tag 1A wird er mit 1.003.700 Jetons (100 BBs) ins Finale starten. Doch das ist nicht die einzige Überraschung unter den Top-Chipcounts: Als Dritter in Chips konnte der IPT San Remo-Gewinner von 2009 und EPT Prague-Champion von 2012 Ramzi Jelassi den Flight 1A abschließen. Der absolute MTT-Crusher der Jahre 2005 bis 2013 hatte seitdem (bis auf die WSOP 2019) keine Live-Ergebnisse mehr zu verzeichnen. Wir dürfen uns also auf die Performance des seltenen Gastes aus Schweden am Donnerstag freuen. Der Routinier geht mit 1.171.000 Chips in die Fortsetzung des Turniers, was 117 Big Blinds entspricht. Mehr konnten nur der Japaner Daisuke Grieshaber mit 1.205.000 und der US-amerikanische Chipleader Gene Grieshaber mit 1.211.000 Jetons einsammeln.

Zum PokerNews Live-Blog zu diesem Event geht es hier!

Ramzi Jelassi als Sieger der EPT Prague 2012

Die Top-10-Chipcounts nach Tag 1:

Rank

PlayerCountryChipsBig Blinds
1Gene GrieshaberUnited States1,211,000121
2Daisuke OgitaJapan1,205,000121
3Ramzi JelassiSweden1,171,000117
4Dimas MartinezUnited States1,114,000111
5Brian BrunnerUnited States1,064,000106
6Peter SiemundGermany1,003,700100
7Jinghan YuUnited States936,00094
8Trent KelsoUnited States914,00091
9Cory BenicakUnited States874,00087
10Zachary ReinboldUnited States812,00081

Alle Infos zur WSOP gibt es hier.

Der verbleibende WSOP Turnierplan im Überblick:

Start DateTime (PST)Event #Tournament
    
    
    
Wednesday, July 10, 20242 p.m.88$10,000 Eight Game Mixed Championship (6-Handed)
Thursday, July 11, 202410 a.m.89$3,000 Mid-Stakes No-Limit Hold’em
Thursday, July 11, 2024Noon90$1,500 6-Handed Pot-Limit Omaha
Thursday, July 11, 20242 p.m.91$3,000 H.O.R.S.E. (8-Handed)
Friday, July 12, 20242 p.m.92$50,000 High Roller No-Limit Hold’em
Saturday, July 13, 202410 a.m.93$777 Lucky 7s No-Limit Hold’em (7-Handed)
Saturday, July 13, 20242 p.m.94$10,000 6-Handed No-Limit Hold’em Championship
Sunday, July 14, 2024Noon95$1,979 Poker Hall of Fame Bounty No-Limit Hold’em (Every HOF’er is a Bounty)
Sunday, July 14, 20242 p.m.96$25,000 High Roller H.O.R.S.E.
Monday, July 15, 20242 p.m.97$3,000 6-Handed Pot-Limit Omaha
Monday, July 15, 20244 p.m.98$1,500 The Closer No-Limit Hold’em
Wednesday, July 17, 202410 a.m.99$1,000 Super Turbo No-Limit Hold’em

 

Branding, WSOP, Paris
2023 WSOP Gold Bracelet

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here