Rozvadov – Too long in Exile – Brecht hat recht

„Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.“ (Bertolt Brecht)

German Championship of Poker in Rozvadov. Hochgepokert.de wird dabei sein. Der geschätzte Leser wird bestens informiert und der weniger geschätzte selbstverständlich auch in gewohnter Qualität. Das Kings Casino wird seine Sache gut machen und alle vazierenden Exilanten des Pokersports dürfen einer schönen Veranstaltung freudig entgegensehen.

Soweit die erfreulichen Nachrichten. Aber es gibt ja noch diesen bitteren und einfach nicht zu ignorierenden Beigeschmack. Ohne dem schmucken Örtchen Rozvadov zu nahe treten zu wollen – die German Championship of Poker würde sich auch gut für Berlin, München oder Frankfurt argumentieren lassen. Scheinbar hat man sich schon so daran gewöhnt, dass das nicht geht, was selbstverständlich gehen sollte. Der Pokerpatient hat sich in sein Schicksal ergeben und fährt zur fiktiven German Omaha Open nach Tschenstochau (Finale in Slupsk), überlegt eine Reise zur Ostfriesland Masters nach Büdöskut (Stinkenbrunn) im Burgenland, oder spart schon für die GWS (German World Series) auf einem Casino-Schiff vor der somalischen Küste – vielleicht spielen ja dann ein paar Piraten mit, was auch fein wäre.

Meine kleinen bösen Gedanken habe ich ja mit einem Zitat von Brecht eingeleitet. Weil ich mich gerne wichtig mache, Brecht sowieso meistens passt und mir der Reim in der selbst erdachten Überschrift gut gefällt. Das ursprünglich geplante Zitat wäre eigentlich folgendes gewesen: „Der Ziellose erleidet sein Schicksal, der Zielbewusste gestaltet es“. Leider konnte ich die Urheberschaft nicht zweifelsfrei klären. Die Google-Gemeinde schwankt zwischen Cicero und Immanuel Kant (Außenseiter des brachialen Humors nominierten tatsächlich auch „Immanuel Cunt“ als möglichen Autor).

Wie auch immer: Was mir ein wenig fehlt aktuell in Deutschland ist das Ziel. Wer regiert das Land eigentlich? Das Volk oder doch das Ordnungsamt? Ich meine, man muss mal die Dinge nehmen, wie sie sind. Quasi fürs nette Pokerwochenende zwischendurch. Aber man darf sich nicht abfinden mit dem, was nicht sein darf, keinen Sinn macht und sowieso unrecht ist an sich. Kann doch nicht sein, dass Hunderte unschuldige Spieler sonderbare Namen in ihr Navigationsgerät klopfen, um das zu tun, was keinesfalls verboten gehört. In dem Sinne viel Spaß in Rozvadov und möge danach ein zielbewusstes Pokerdeutschland sein Schicksal selbst gestalten.

G. Schrage

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben