Endspurt SCCOP – deutschsprachige Chancen

Am gestrigen Sonntag starteten die letzten beiden Events der Spring Championship of Online Poker (SCOOP) bei PokerStars, welche nach einer Unterbrechung heute Nachmittag und am Abend fortgesetzt werden.

Bei Event 37, einem No Limit Hold’em 6-Max, entrichteten für die Mediumvariante insgesamt 3.775 Spieler das Buy-In von $215 Dollar und schufen damit einen Preispool von $755.000. Bei 19 verbleibenden Spielern haben aus deutschsprachiger Sicht noch „punkrott“ aus Österreich(Platz 7), „marquitos74“ (Platz 6) aus der Schweiz sowie der Deutsche „franxic“ (Platz 15) die Chance auf den großen Wurf. In der Premiumkategorie für ein Buy-In von $2.100 registrierten sich 558 Spieler und sorgten so für einen Preispool von satten $1,16 Millionen. Hier sind noch 16 Spieler dabei, wobei die Deutschen Face333X, Hagbart55, Frrrrrr und der Österreicher AlexanderT noch Chancen auf einen Sieg haben.

Mit Event 38, das Main Event der SCOOP, geht heute das bekannteste Turnier zu Ende. In der mittleren Kategorie spielten 2.505 Spieler, welche mit dem von Buy-In von $1.050 $ einen Preispool von $2,5 Millionen generierten.  Die besten Chancen auf die Siegprämie von über $400.000 haben von den 16 verbleibenden Spielern hat Philipp Gruissem aka „philbort“, der momentan den 3. Platz belegt. Die Deutschen shalzy13 (Platz 4), merkurstar (Platz 7) und der Schweizer Pkr_b777 (Platz 9) sowie „nnhheeoo“ (Platz 14) sind auch noch mit am Start. In der Premiumvariante des Main Events mit einem Buy-In von $10.300 sind mit den Deutschen „Tagult“ auf Platz 3, „jaybeastie“ auf Platz 10 und dem Schweizer „JUSTGOBROKE“ (Platz 9) noch weitere Hoffnungsträger im Rennen. Direkt hinter dem PokerStars Pro Joe Hachem, der auf dem 14. von insgesamt 22 verbleibenden Plätzen rangiert, befindet sich der Schweizer  „trontrontron“ (Rang 15). Es darf also mitgefiebert werden, wer heute mit erhobenem Haupt aus den beiden Events als Sieger hervorgehen wird.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben