WPT Slovenia – Tag 2: Blaschke nimmt Nitsche vom Tisch

Die verbliebenen 84 Teilnehmer bei der WPT in Slowenien kehrten für Tag 2 in das Casino Portorož zurück. Darunter auch Michael Schurpf, Ivo Donev, Manuel Blaschke und Dominik Nitsche. Am Ende des Tages waren es nur noch 26 Spieler, die bei diesem World Poker Tour Event eintüten durften.

Leider ist Blaschke der Einzige, der aus unseren Breitengraden heute zurückkehren wird, doch dafür ist der Österreicher mit 393.300 in Chips auch einer der Bullies. Einen großen Pot sicherte sich Blaschke kurz vor Ende des Tages gegen Nitsche. Der Deutsche brachte seinen Stack preflop per 6-Bet in die Mitte und rannte mit [Ax][Tx] in die Asse von Manuel. Das Board brachte keine Miracle Cards für Dominik Nitsche, der seinen Stuhl räumen musste.

Wie bereits erwähnt überstanden Ivo Donev (Foto) und Michael Schurpf ebenfalls nicht den Cut. Zu den weiteren Bust Outs des Tages gehört auch Toby Lewis, der sich auf Rang 49 verabschiedete. Gianluca Speranza (421.700) geht als Führender in Tag 3. Im dicht auf den Fersen ist Manuel Blaschke (393.300) und mit etwas Abstand folgen Thomas Oliver (296.300) und Florin Pandilica (286.600). Die Blinds starten heute bei 1.500/3.000 (Ante: 300) und es wird auf den Final Table runtergespielt. Geld gibt es ab Platz 14, sodass heute zwei ‚Bubbles‘ platzen werden.

Hier die wichtigsten Chipcounts:

1 Speranza Gianluca 421.700 Italy
2 Blaschke Manuel 393.300 Austria
3 Oliver Thomas 296.200 Great Britain
4 Pandilica Ionut Florin 286.600 Romania
5 Domantas 240.300 Lithuania
6 Graziano Armando 240.100 Italy
7 Eames John 227.700 Great Britain
8 Stroiescu Valentin 210.600 Romania
9 Hila Dan Ionut 171.200 Romania
10 Hirvonen Patrik 154.000 Finland

24 Antanas Guoga 66.600 Lithuania

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben