High Stakes Poker – Ben „Sauce123“ Sulsky ist der Dominator 2012

Unaufhaltsam bewegt sich das Jahr auf seine Mitte zu. Hochfrequenz-Spieler, wie Viktor Blom haben auf den Nosebleed Limits bereits 150.000 Hände gespielt. Zeit eine Zwischen-Bilanz zu ziehen.

Viktor „Isildur1“ Blom hat bisher noch fast jeden in seinem SuperStar-Showdown getroffen, der im High Stakes Heads Up was auf sich hält. Mittlerweile fragen sich die meisten allerdings, wo der Shootout mit Ben Sulsky bleibt. Der Amerikaner gilt als einer der fortschrittlichsten Strategen auf den High Stakes, im NLHE als Nonplusultra und auch im PLO als immer noch Champions League. Seit dem 18. April hat Sulsky unter seinem Nick „Sauce123“ keine einzige Session mehr mit Verlust abgeschlossen und ist mit fast zwei Millionen Dollar Jahresgewinn mittlerweile der absolute Dominator an den teuersten Online-Tischen.

Verfolgt wird Ben Sulsky von einem Iren, dessen wahre Identität lange Zeit nicht gelüftet werden konnte. Für den Nick „EireAbu“ (die red.: gälisch für „Auf Irland !“) galt der nach Irland ausgewanderte Holländer Jorryt van Hoof als heißester Tipp. Doch nun hat der 24-jährige Andrew Grimason dem Versteckspiel ein Ende bereitet. Bisher war der Ire nur Insidern und der Öffentlichkeit durch einen Blog auf einer irischen Poker-Community-Seite bekannt. Seine Live-Turnierergebnisse beschränken sich auf ein Dutzend Cashes bei lokalen Tournaments und einem 3. Platz (65.000 Euro) bei der Euro City Poker Tour 2010 in Barcelona. Nun aber entpuppt sich Andrew Grimason als der zweiterfolgreichste Online-Spieler des Jahres. Erstaunlich ist dabei, dass Grimason noch nie höher, als $25/ $50 PLO gespielt hat.

Dramatisch wird es auf den High Stakes mittlerweile für Viktor Isildur1 Blom. Zwar kann der Schwede in seinen SuperStar-Showdowns immer wieder seine außergewöhnliche Klasse nachweisen, in den regulären Spielen allerdings verbrennt er ein Bündel Tausender nach dem anderen. Auch in der vergangenen Woche hat Blom wieder einen Verlust von 220.000 Dollar produziert und damit erstmals die eine Million Dollar-Verlust-Schallmauer für 2012 durchbrochen. Wenn er nicht baldigst den Turn Over schafft, könnte er in der Negativ-Bilanz sogar noch Guy Laliberte gefährlich werden.

In dieser Woche erstmals in den Top Five der Verlierer für 2012 gelandet, ist Benny Spindler.

Obwohl der Darmstädter von internationalen High Stakes Regulars immer wieder als bester Deutscher auf den Nosebleed Limits bezeichnet wird, zeichnet seine Bilanz ein anderes Bild. Mit dem 218.000 Dollar Miesen in der vergangenen Woche summieren sich die Verluste für 2012 auf über $700k. Die Varianz kann Benny dabei von allen High Stakes Spielern am wenigsten verantwortlich machen. Mit über 15.000 gespielten Händen war er der mit Abstand aktivste Spieler der vergangenen sieben Tage.

Und das sind die Zahlen für 2012:

 

 Die Gewinner 2012:

Ben Sauce123 Sulsky, $1.850.110

Andrew EireAbu Grimason, $1.624.206

Ilkka bernard-bb Koskinen, $1.249.368

Jens Jeans89 Kyllönen, $1.123.713

Phil MrSweets28 Galfond, $1.029.005

 

Die Verlierer 2012:

Zypherin, $-1.766.321

Viktor Isildur1 Blom, $-1.044.427

Ilari Ilari_FIN Sahamies, $-834.577

1ll|1ll|1ll|, $-753.203

Benny toweliestar Spindler, $-703.663

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben