„Kanu7“ zerstört „Patpatman“ und „Wilhasa“ führt in der Mai-Bilanz

Es war das immer wiederkehrende Duell der vergangenen Woche. Während in Las Vegas die WSOP im vollen Gange ist und es auf den Nosebleed Limits leere Tische gibt, kämpften zwei Spieler allein auf weiter Flur um die Vorherrschaft im No Limit Holdem. Am Ende ging Alexander „Kanu7“ Millar (Foto) aus allen Sessions mit „Patpatman“ als Sieger hervor und schaufelte sich eine halbe Million Dollar auf seine Bankroll. Größter Gewinner im Mai ist trotzdem ein Anderer: Mystery Man „Wilhasa“.

Erst seit Dezember 2011 wird „Wilhasa“ von der Datamine-Seite highstakesdb.com getrackt. Seitdem hat er vergleichsweise harmlose 60.000 Hände und nie höher als $100/ $200 gespielt. Doch im Mai ist der Unbekannte mit knapp einer halben Million Dollar Profit der erfolgreichste Hecht im gefährlichsten Online Poker-Teich.

Da heran reicht nur noch die Bilanz von Alexander „Kanu7“ Millar, dem erfolgreichsten No Limit Holdem-Spieler des Jahres 2012. Vor allem im Duell mit „Patpatman“ aus Macao hinter dessen Nick immer wieder Tom Dwan vermutet wird, wanderten Dollars in ganzen Bündeln auf das Konto des Engländers.

Bereits am Montag stießen „Patpatman“ und Alexander Millar erstmals zusammen. 3,5 Stunden und 1.200 Hände dauerte das NLHE Heads Up Match und am Ende hatte „Kanu7“ seinem Kontrahenten die ersten 350.000 Dollar aus der Bankroll geschnitten. Interessant: „Patpatman“ war in der kompletten Session nur einmal mit 30.000 Dollar vorn.  Und das nur, weil er Millar einen fiesen Suckout verpasste. Mit AK trat Patpatman gegen die Asse von Kanu7 an. Schon preflop waren $200k im größten Pot der vergangenen zwei Wochen. Und auf dem Board baute sich Patpatman tatsächlich einen Flush.

Nur zwei Tage später war es an den $200/ $400 NLHE Tischen Zeit für ein Wiedersehen. Kein schönes für „Patpatman“ allerdings, denn weitere 200.000 Dollar wanderten von seinem Konto auf das von „Kanu7“.

Die dritte und vorläufig letzte Auseinandersetzung kam schon 24 Stunden später, am Donnerstag. Weitere 1.152 Händen auf dem $200/ $400 NLHE Limit ließen „Patpatman“ weitere 215.000 verbrennen und ihn am Ende wie einen Unbelehrbaren dastehen. 

Hier noch die aufschlussreichen Zahlen in Tabellenform:

 Die Gewinner im Mai:

Wilhasha, $480.489

Alexander Kanu7 Millar, $434.176

Longerpig, $237.795

terryhsu, $203.622

Theo Theo J Jorgensen, $185.195

 

Die Verlierer im Mai:

Patpatman, $626.474

Eunjong Byun, $216.943

5tgb6yhn7, $211.222

Lotenice, $122.688

Andrew EireAbu Grimasson, $100.555

 

Die Gewinner 2012:

Ben Sauce123 Sulsky, $2.282.259

Andrew EireAbu Grimasson, $2.205.711

Ilkka bernard-bb Koskinen, $1.364.437

Phisherman36, $1.070.181

Phil MrSweets28 Galfond, $1.029.005

 

Die Verlierer 2012:

Guy Zypherin Laliberte, $2.585.694

Viktor Isildur1 Blom, $1.477.197

Il|1Il|1il|1, $781.040

Benny Toweliestar Spindler, $706.509

Gavin gavz101 Cochrane, $570.148

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben