Das Hochgepokert-Telegramm – Die tägliche Dosis Pokernews – Sonntag!

+++Julian Herold wird Neunter beim European Masters in Barcelona+++
Die Turnierserie European Masters of Poker machte Station in Barcelona. Mit Julian Herold schaffte es auch ein Deutscher an den Final Table. Leider war für den Donkr-Blogger bereits auf Platz neun Endstation, gleichbedeutend mit einem Preisgeld von 8.778 Euro. Sieger des Turniers wurde der Schwede Anton Wigg, der über 55.000 Euro einstreichen konnte. Wer Interesse hat auch mal an einem Turnier der EMOP teilzunehmen: Der nächste Stopp der Tour ist vom 23. bis zum 26. September in Vittoriosa auf Malta.

+++Face the Ace+++
Und noch eine Poker-Show im amerikanischen Fernsehen… Gestern wurde auf NBC zum ersten Mal das neue Format „Face the Ace“ ausgestrahlt. Die Show, deren Inhalt große Parallelen zur „Full Tilt Poker Million Euro Challenge“ aufweist und die hierzulande im DSF zu sehen ist, soll vorerst nur zum Test gesendet werden. Wenn die Zuschauer die Pokershow annehmen, werden weitere Folgen ausgestrahlt.

+++World Poker Tour macht wieder Gewinn+++
Im zweiten Quartal dieses Jahres macht die World Poker Tour bzw. die WPT Enterprises endlich wieder Gewinn. Immerhin einen Profit von 370.000 Dollar konnten die Vorstände vorweisen. Nicht allzu viel, aber besser als die 3,3 Millionen Dollar Verlust im Jahr 2008. Damit deutet sich eine Trendwende an. Allerdings bleibt abzuwarten, in wie weit sich die rückläufigen Teilnehmerzahlen bei den World Poker Turnieren in der kürzlich gestarteten Saison Nummer acht auf die weiteren Quartalsergebnisse auswirken werden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben