Breaking News: Mike Sexton zum 38. Mitglied der Poker Hall of Fame ernannt

sexton3Mike Sexton, einer der geachtetsten Pokerspieler und Experten in Las Vegas und den USA ist heute als 38. Mitglied in die berühmte Poker Hall of Fame aufgenommen worden. Wie Seth Palansky, Medienchef von Harrah´s in einem Rundschreiben bekannt gab, wird der 62-jährige die Auszeichnung in einer speziellen Zeremonie am 7. November im Rio Hotel/Las Vegas, während der Dinnerbreak des WSOP Main Event Finales entgegennehmen.

Mike Sexton setzte sich auf einer Liste mit neun Kandidaten durch, die vier spezielle Kriterien erfüllen mussten (Test of time, Highstakes Spieler, Respekt der Pokergemeinde, die größten Turniere und gegen die stärksten Gegner gespielt zu haben).

Alle diese Voraussetzungen hat Sexton zweifellos erfüllt. In seiner über 30-jährigen Pokerkarriere erspielte er sich mehr als 3,7 Millionen Dollar an Preisgeld. Er gewann ein Bracelet 1989 in einem Seven Card Stud Event und erreichte bei 47 WSOP „in-the-money“ Platzierungen sage und schreibe 20-mal den Finaltisch. Darüber hinaus erlangte er große Bekanntheit als Kommentator der World Poker Tour Events und berät mit Party Poker einen der größten Onlineräume der Welt.

Mike Sexton ist aber nicht nur Pokerspieler, TV-Moderator und Geschäftsmann. Er ist auch bekannt für seine Großzügigkeit gegenüber Hilfsorganisationen. So spendet er oftmals einen Teil seiner Gewinne an gemeinnützige Organisationen und hat mit pokergives.org auch eine solche mitbegründet.

Mike Sexton ist der Nachfolger von Dewey Tomko und Henry Orenstein, denen im vergangenen Jahr die Ehre zu Teil wurde, ein Mitglied der Poker Hall of Fame zu werden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben