+++Ziigmund verliert Wette und muss sich tätowieren lassen+++

ziigmundtattooIlari Sahamies besser bekannt unter seinem Highroller Nickname „Ziigmund“ hat mit einer kuriosen Wette für Schlagzeilen gesorgt. Der 26-jährige Finne ist seit seinem neunten Lebensjahr glühender Eishockey-Fan eines in Helsinki ansässigen Teams.

Illari und seine Freunde schauten sich ein Match zwischen Helsingfors IFK und Jyväskylan Pallo an. Beim Stand von 3:3 schlug ein Mitglied aus der angeheiterten Runde vor, dass sich die Anhänger des Verliererteams ein Tattoo ihrer Mannschaft stechen lassen müssen. HIFK kassierte kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer zum 3:4 und Ilari Sahamies war gezwungen sich das Vereinsemblem tätowieren zu lassen.

Allerdings war an der Wette wohl nur das Stechen der Nadel schmerzhaft, immerhin muss“ Ziigmund“ nicht das Wappen der von ihm gehassten gegnerischen Mannschaft für ein Leben lang auf seinem Körper ertragen, sondern erfreut sich nun an einem immer sichtbaren Zeichen seiner bereits 17 Jahre langen Liebe zum HIFK.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben