FiSHeYe1984 zerpflückt die High-Stakes-Tische bei PokerStars

fisheye_eastgate-newNa klar, wenn die Rede von High-Stakes-Poker ist, dann geht kein Weg an Full Tilt vorbei. Phil Ivey, Tom durrrr Dwan, Ilhari Ziigmund Sahamies & Co. hämmern sich dort auf den sogenannten Nosebleed-Limits die Dollars nur so um die Ohren und Pots jenseits der $100.000 gehören längst zum Alltag. Dass durrrr im Ranking der größten gewonnen Pots in den vergangenen 24 Stunden einmal mehr ganz oben steht, ist ebenfalls alles andere als überraschend. Der Pot war exakt $191.516 schwer und nach dem Studium der Handhistory ist mir klar geworden, dass ich mein Spiel gewaltig umstellen muss, um irgendwann einmal bei den ganz Großen mitzumischen, denn Gambling zählt noch nicht zu meinen Stärken.

Gespielt wurde „nur“ $100/$200 No-Limit Hold’em und Ashton theASHMAN103 Griffin (Stack $40.000) eröffnete den Pot vom Button für $600. Im Small Blind saß mit Observer84 ($107.361) ein deutscher Spieler, der auf $2.400 erhöhte, durrrr callte trocken aus dem Big Blind und auch theASHMAN103 zahlte nach. Der Flop wurde mit 3h5hAd gedealt und Observer84 check-callte die Bet von durrr für $5.600, während sich theASHMAN103 aus der Hand verabschiedete. Nach der 4d am Turn check-callte Observer84 weitere $14.800 und es lagen bereits $48.000 im Pot, ehe am River die 3d gedealt wurde und es richtig zur Sache ging. Observer84 checkte ein drittes Mal, raiste nach dem Einsatz von durrrr in Höhe von $42.800 dann aber für $84.631 All-in. Durrrr war deutlich gecovert, callte aber zügig für seine restlichen $28.943,50 und drehte im Showdown Qs2s zur Straight um. Das reichte gegen As6s für Twopair von Observer84 und die $191.516 wanderten zum Full Tilt Pro.

Dass es auch auf den hohen Limits bei PokerStars jede Menge zu gewinnen gibt zeigte am Osterwochenende ein deutscher Highroller, der zu den gefürchtetsten Spielern bei PokerStars gehört und immer wieder mit oben genannten Observer84 auf Full Tilt in Zusammenhang gebracht wird. FiSHeYe1984 legte am Karfreitag zwei Sessions auf $100/$200 (6-max) ein, die kürzere dauerte 383 Hände an und FiSHeYe1984 stand mit einem Plus in Höhe von $69.729 auf. Den dicksten Pot ($46.070) während dieser Session gewann er gegen Andrew RunThisTable Lichtenberger, der das gefloppte Set Jacks von FiSHeYe1984 mit Pocketqueens komplett auszahlte.

Drei Stunden später folgte eine deutlich längere und zudem denkwürdige Session mit 2.959 Händen und zwei Pot jenseits der $100.000. Der erste sechsstellige Pot war $101.754 schwer und spielte sich Heads-up gegen I_WILL_MUCK ab. FiSHeYe1984 raiste vom Button auf $600, callte die 3-Bet von I_WILL_MUCK auf $2.000 und der Flop brachte 3h4c8s. I_WILL_MUCK setzte für $2.650 nach, FiSHeYe1984 callte und am Turn folgte die Ts. Wieder feuerte I_WILL_MUCK von vorn, diesmal $6.450, doch FiSHeYe1984 antwortete mit dem Raise auf $16.450. I_WILL_MUCK callte und checkte nach der 9d am River zum Deutschen, der sich nicht lange bitten ließ und für $48.627 All-in pushte. I_WILL_MUCK callte für seine restlichen $29.778 zum All-in, zeigte Pocketkings und musste sich TdTc für das Set geschlagen geben.

Ein ähnliches Szenario spielte sich dann gegen Bebop86 ab, allerdings war der Tisch 6-handed und der Pot mit $113.429 am Ende noch etwas größer. Auch diesmal hatte FiSHeYe1984 für $600 eröffnet und callte die 3-Bet von Bebop86 aus dem Small Blind auf $2.600. Die $600 hatte auch KingBoromir am Button gecallt, der dann aber foldete. Auf dem Board mit Kc8d3h3s5s callte FiSHeYe1984 zwei Bets am Flop und am Turn, ehe er nach der Riverbet ($25.800) von Bebop86 seine $42.645 reinstellte. Bebop86 callte mit seinen übrigen $12.317 zum All-in, zeigte zwei rote Asse und verlor gegen die stonecold Nuts von FiSHeYe, der 3d3c für Quads umdrehte. Am Ende der fast neunstündigen Session blinkte bei FiSHeYe ein sensationelles Plus in Höhe von $253.746 auf.

Ostermontag am späten Abend musste sich FiSHeYe1984 lange Zeit gedulden, ehe ein kurze Partie auf $200/$400 zustande kam. Den ersten fetten Pot mit $85.395 gewann er nach Preflop-All-in mit Pocketkings gegen AhKh von Sleyde und am zweiten Tisch kam es erneut gegen Sleyde am River zum All-in: Ac6sAs8c9c. FiSHeYe1984 hielt AhQh was offensichtlich gut genug war, denn er zog sich die $80.000 und Sleyde muckte.

Einige Minuten später tauchte dann auch der Weltmeister Peter Eastgate an den $200/$400-Tischen auf, doch es war ein kurzer Auftritt und ganz ohne Nasenbluten kam der PokerStars Pro nicht davon. FiSHeYe1984 raiste vom Button auf 1.200, Eastgate callte aus dem Big Blind und der Flop ging mit 2cAc6h auf. Eastgate check-callte weitere $1.600, doch nach der 8s Turn check-raiste der Däne dann für $20.000 All-in. FiSHeYe1984, der schon $4.400 gebracht hatte, callte mit AsQs, Eastgate hatte nur 5s4s für den Double-Gushot zu bieten und nach dem Jc am River wanderte auch dieser Pot mit $45.8000 zu FiSHeYe1984. Der deutsche schloss die Session nach nur 86 Händen unfreiwillig ab, nachdem er längere Zeit vergebens auf weitere Gegner gewartet hatte  – Profit $107.054!

Die Gesamtbilanz am Osterwochenende ist schlicht und einfach überwältigend. In 4.245 Händen erwirtschaftete FiSHeYe1984 $453.312 Gewinn oder umgerechnet knapp $106 pro gespielte Hand.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben