Sensationeller Dienstag für die deutschen Spieler bei der SCOOP!

Schier unglaublich, was sich heute bei der Spring Championship of Online Poker zugetragen hat. Gleich drei Titel holten sich Spieler aus Deutschland. Dazu gab es noch einige dicke Cashes und Finalteilnahmen, von Spielern aus unseren Breitengraden.heitmann_event22_mid

Doch der Reihe nach. Den Grundstein für diese deutsche Jubelorgie legte ‚Spoli4tor‘ aus Tecklenburg, der das auf zwei Tage angesetzte $22-Turnier im No-Limit Hold’em gewinnen konnte. Insgesamt hatten 18 Spieler das Ticket für den zweiten Tag gelöst, darunter auch drei Spieler aus Deutschland.

Den Sprung an den Final Table packten alle drei, allerdings war für ’88diamond88′ ($4.250) auf Rang acht das Turnier beendet. Mehr als das Doppelte erhielt ‚mr.dex‘ ($9.000), den es auf Platz sechs erwischte. Vom Small Blind aus pushte er mit Kc8c, nur um die Asse vom Big Blind zu sehen.

Im Spiel zu dritt einigte man sich dann auf einen Deal und Spoli4tor erhielt als Chipleader den Löwenanteil von $36.500,92. Zusätzlich wurden $10.000 im Topf behalten, die für den Sieger bestimmt waren. Dieses Extra holte sich Spoli4tor wenig später, denn in der letzten Hand konnte er mit Queens bequem das All-in seines letzten Gegners callen, der zeigte Zehnen und das Turnier war beendet. Dies war der erste Streich.

Und der zweite folgt zugleich. Im Mixed Pot-Limit Hold’em/Omaha (Buy-in $162) war es ‚prrrak4783‘, der alle hinter sich ließ und den nächsten Sieg nach Deutschland holte. Prrrak4783 ging als Chipleader ins Finale und ließ sich nicht mehr die Butter von der Stulle nehmen, sodass am Ende $35.434,80 an den Spieler aus Rüsselsheim gingen. Ebenfalls im Finale saß ‚$trateGema‘ aus Deutschland, der $10.260 für Platz fünf kassierte.

Beim High-Turnier (Buy-in $1.575) schlug ‚bastet2004‘ zu und setzte sich gegen ein sehr starkes Feld durch. Der Münsteraner ging mit einem soliden Stack ins Finale, musste aber direkt ein paar Chips abgeben. So doppelte ‚O.Klunssila‘ mit Kings gegen seine Asse auf, als der Shorty sich das Set auf dem River zog. Bastet2004 nahm wenig später ‚Trappa 105‘ (8./$10.040) vom Tisch und doppelte seinerseits gegen O.Klunssila auf. Mit AhAsJs6d ging bastet2004 preflop rein und O.Klunssila callte mit KsQsJc9d. Der Flop brachte bastet2004 direkt das Set und die beiden letzten Straßen änderten nichts.

Bastet2004 räumte im Pot-Limit Omaha noch Randall ‚RandALLin‘ Flowers (5./$24.709,50) aus dem Weg und baute seinen Stack weiter aus. Die Vorentscheidung fiel im Spiel zu dritt. Gegen ‚PICKLED EGG‘ kam es zu einem All-in auf dem Flop (Ad7h4c). Bastet2004 zeigte Two Pair (AhKcTh7d) und sein Gegner drehte AcKsJcTd um. Die Hand hielt und PICKLED EGG war shortstacked. Die letzten Chips trat der US-Amerikaner wenig später an bastet2004 ab, der in das Heads-up mit einer deutlichen Führung von 9,3:1 stürmte. Es war nur noch eine Frage der Zeit und recht schnell war ‚Saage‘ All-in. Mit Ac5d gegen KdQc holte sich bastet2004 den Sieg und $83.882,25.

Bastet2004 hat im Übrigen beim $109-Turbo-Rebuy (Event 23) ebenfalls ordentlich abgeräumt und belegte dort Rang zwei für weitere $88.944. Kaum auszudenken, wenn er an einem Tag einen Doppelsieg eingefahren hätte. Ebenfalls ganz knapp an einem Sieg vorbeigeschrammt ist Jan Heitmann, der im $320-4-max-Turnier Rang drei belegte. Der Münchener erhielt $29.160.

Hier noch die aktuelle Zwischenbilanz der SCOOP 2010. Die drei Siege schrauben die deutsche Erfolgsbilanz deutlich in die Höhe.

Events: 67
Teilnehmer: 314.290
Spieler: 107.435 aus 167 Ländern
Preisgelder: $34.127.375

Siege:
1. USA 35 Siege
2. Deutschland 7
3. Russland 4
Je 2 Siege haben die Schweiz, Ungarn, Finnland und Argentinien

Final Tables:
1. USA 214
2. Kanada 42
3. Deutschland 39
4. Großbritannien 28
5. Frankreich 22

Cashes:
1. USA 16.159
2. Deutschland 5.313
3. Kanada 3.409
4. Frankreich 3.019
5. Großbritannien 2.933

Preisgeld:
1. USA $15.794.291,95
2. Kanada $2.670.451,01
3. Deutschland $2.431.794,89
4. Großbritannien $1.662.529,!8
5. Russland $1.500.830,55


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben