WCOOP: Hat Phil Ivey ein Bracelet gewonnen?

IveySeit Monaten halten sich ja schon die hartnäckigen Gerüchte, dass es sich bei dem Spieler „raiseonce“ auf Pokerstars um niemand geringen als Phil Ivey handelt. Wir haben uns dieser Thematik in diesem Artikel gewidmet und dabei einige Vermutung dazu geäußert. Ob es aber wirklich Ivey ist, bleibt fraglich.

Sollte er es aber wirklich sein, dann kann er jetzt nach acht Bracelets bei der WSOP sein erstes WCOOP Bracelet sein Eigen nennen. Raiseonce gewann nämlich in dieser Nacht das Event#39, ein $25.000 No Limit Hold Em Heads Up Turnier und kassierte dafür 348.750 Dollar.

Wie man es sich bei solch einem stolzen Buy In erwarten darf, strotzte das 31 Spieler starke Teilnehmerfeld des teuersten WCOOP Events nur so von großen Namen. Ins Rennen gingen unter anderem Barry Greenstein, Daniel Negreanu, Sorel Mizzi, Justin Bonomo, Jason Mercier und Betrand Grospellier. Sie alle mussten allerdings vor den vier bezahlten Plätzen sie Segel streichen, wobei Grospellier noch die tiefsten Run ins Turnier schaffte..

Den französischen Team Pokerstars Spieler erwischte es dann allerdings ausgerechnet gegen raiseonce im Viertelfinal, kurz vor den bezahlten Plätzen. Raiseonce schien danach praktisch unaufhaltbar zu sein und nachdem er im Halbfinal auch noch 0Human0 besiegt hatte, saß er im finalen, alle entscheidenden Heads Up SkaiWalkurrr gegenüber. Dies führte vor allem dazu, dass an den Rails des Final Tables die Hölle los brach. Denn nun kam auch noch das Gerücht auf, dass es sich bei raiseonce nicht nur um Phil Ivey handeln soll, sondern auch sein Gegenüber ein bekannter Team Full Tilt Spieler ist und zwar niemand anders als Tom Dwan.

Eine Gerücht, das durch Justin Bonomo via Twitter noch zusätzlich geschürt wurde. Der gute zwitscherte nämlich folgende Meldung:

„2 Full Tilt pros in the finals of the Stars 25k HU WCOOP. Between Stars and FTP, who looks good/bad there?“

Sei es wie, wie es sei, egal ob Phil Ivey oder Tom Dwan: Raiseonce dominierte die Action im letzten Heads Up dieses High Roller Events richtiggehend und konnte sich zwischenzeitlich eine massive Chiplead erspielen. Nachdem es kurz so ausgesehen hatte, als könne SkaiWalkurrr ein Comeback starten, fiel schließlich die Entscheidung mit einem handfesten Bad Beat: SkaiWalkurrr pushte mit AdAs All In und bekam von raiseonce den Instant-Call mit QhQc. Bereits der Flop brachte mit QdTsKh das Set für raiseonce und da Turn und River mit 3s und 8h ausblankten, war die Sache gegessen.

Während dieses Event nun also entschieden ist, werden die Spekulationen rund um die wahre Identität der beiden Finalisten die Pokercommunity mit Sicherheit noch einige Tage in Atem halten. Da man wohl kaum darauf hoffen darf, dass raiseonce seine wahre Identität von selbst enthüllt, oder Phil Ivey etwas zu der ganzen Sache sagt, bleiben uns wohl nur Vermutungen und Gerüchte. Amüsant ist die Vorstellung, dass Phil Ivey beim Erzrivalen Full Tilts ein Bracelet gewinnt, aber auf alle Fälle

Hier noch das Payout des Events:

1.  RaiseOnce ($348,750)
2. SkaiWalkurrr ($193,750)
3.: 0Human0 ($116,250)
4.: IMALLIN723 ($116,250)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben