Jungleman12 schröpft Isildur1 und spielt kurze Session der Durrrrchallenge

Er ist zurück! Nachdem wir euch ja bereits letzte Woche über Isildurs Rückkehr berichtet haben, hat der High Roller, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Viktor Blom handelt, an diesem Wochenende erneut zugeschlagen.

Für sein Comeback ausgesucht hat sich Isildur1 ausgerechnet Daniel „jungleman12“ Cates, der sich zur Zeit ja in Topform befindet und zu den größten Gewinnern des Jahres zählt. Die beiden High Roller lieferten sich über 2.113 Hände eine fast epische Schlacht beim No Limit Hold Em mit Blinds $100/$200 und schenkten sich dabei nichts. Die ersten 700 Hände sah es ganz danach aus, als könnte sich Isildur1 mit einem Feuerwerk auf den Sky High Stakes zurückmelden, doch dann wendete sich das Glück zu Gunsten Cates.

Der Mann aus dem Dschungel erlange nach rund einem Drittel der Session die Oberhand und gab die Führung auch nicht mehr aus der Hand. Am Ende knöpfte er Isildur1 rund 100.000 Dollar ab und ruinierte somit Isildurs Comebackparty. Eine der Keyhands der Session war folgender, missglückter Bluff:

Preflop raist Isildur1 vom SB aus auf $600 und callt anschließend die 3-Bet von Cates auf $2.400. Den Flop mit Qs2c9c checkt nun Cates zu Isildur1, der $2.800 anspielt, was von Cates gecallt wird. Die 8c checkt Cates erneut und Isildur1 spielt wieder an, dieses Mal $7.800. Mit der 4d am River wiederholt sich das Spiel, bloß das isidur1 nun für rund $33k All i-n geht. Cates hat nun scheinbar den Soul Read und macht mit 8s8d den Hero Call, was bei weitem genug ist, um Isildurd Bluff mit Ad5c zu schlagen. Der rund $93k schwere Por geht somit an Daniel Cates.

Nachdem Cates mit Isildur1 fertig war, widmete er sich endlich wieder Mal Tom Dwan und der Durrrrchallenge. Doch viel passiert ist dort leider nicht, da sich die beiden High Roller 582 Hände lang eine fast ausgeglichene Session lieferten. Am Ende hatte Dwan die Nase mit einem Gewinn von 1.500 Dollar millimeterweit vorne. Beim Zwischenklassement der Challenge änderte sich dadurch natürlich nicht wirklich etwas und Cates ist weiterhin rund $690.000 vorne.

Ebenfalls wieder sein Glück versuchte unser sentimentaler Liebling Gus Hansen, der aber leider erneut eine traurige, aber mittlerweile zur Gewohnheit gewordene Rolle einnehmen musste: Die des größten Verlierer. Der Däne verteilte beim PLO rund $250k unter seinen Gegnern, wovon sich der Norweger Andreas “Skjervoy” Torbergsen den Großteil schnappte. Torbergsen kann somit seinen unglaublichen Heater fortsetzen und hat in den letzten Tagen rund 1,8 Millionen Dollar gewonnen.Jungleman_2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben