‚RealAndyBeal‘ mit (fast) perfektem Comeback auf PokerStars

Während es auf Fullt Tilts Nosebleed-Sektion in der letzten Woche recht ruhig war, gab es zumindest auf PokerStars ein paar ganz dicke Pots fern der $100.000 Grenze zu beobachten. Niki ‚RealAndyBeal‚ Jedlicka kehrte zurück an die Pot-Limit Omaha Tische und legte einen furiosen Start hin.

BealAndyEnde letzter Woche konnte er unglaubliche $494.030 an nur einem Tag erspielen. Der dickste Batzen kam von seinem Full-Tilt-Kollegen Andreas ‚Skjervøy‚ Torbergsen, der ordentlich bluten musste. Doch schon wie in alten Zeiten hielt der Run des Österreichers nicht ewig an.

Gestern lieferte sich Niki Jedlicka eine Heads-up-Schlacht mit Rich ‚nutsinho‚ Lyndaker an einem $200/$400-PLO-Tisch und musste eine ordentliche Niederlage einstecken. Vier Pots lagen fern der $100.000, doch die zwei dicksten gingen an den US-Amerikaner, sodass der am Ende mit einem Plus von fast $300.000 nach Hause ging.

Mit einer Rundown-Hand machte ‚RealAndyBeal‘ schon preflop ordentlich Druck und nach dem Re-Reraise zahlten beide schon $10.800 für den Flop. Der kam mit 2dTc7d. nun zeigte ’nutsinho‘ Initiative und feuerte eine Bet ab. Jedlicka callte und zog auch mit, als sein Gegner am Turn All-in ging:

nutsinho: Kd8dJd7c
RealAndyBeal: JhTd9sQs
Board: 2dTc7d9c | 4h

Lyndakers Straight hielt und $167.324 wanderten zu dem US-Amerikaner. Aber nur 20 Minuten später gab es den nächsten Monsterpot für nutsinho. Der Flop wurde mit 8h7sKc gedealt und RealAndyBeal setzte eine Conti-Bet in die Mitte. Den Turn raiste nutsinho und am River spielte Jedlicka Check-Call.

nutsinho: 6hJsJh5s
RealAndyBeal: JcTcKsKh
Board: 8h7sKc4c2h

Erneut zeigte Lyndaker die Straight, allerdings war dieses Mal der Pot mit $263.146 schwer. Die Session wurde wenig später beendet und wir dürfen gespannt sein, ob Niki Jedlicka demnächst ein weiteres Stelldichein auf PokerStars geben wird.

Der nette Herr auf dem Foto ist im übrigen Milliardär Andy Beal. Also der wirkliche ‚Real Andy Beal‘.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben