WPT Amneville: El Sayed knackt die Sets und greift nach dem Titel

Alle verbliebenen 48 Spieler waren bereits im Geld, aber natürlich wollte jeder von ihnen sich einen Platz am Final Table sichern. Und mit Urs Kohler (40./116.000), Christian Kaufmann (35./147.000), Nikolai Senninger (20./322.000), Marvin Rettenmaier (16./404.000), Sam El Sayed (12./471.000; Foto), Philipp Legath (8./578.000) und Dominik Nitsche (6./631.000) gab es auch Spieler aus dem deutschen Sprachraum, die noch bei diesem €3.500 Event der World Poker Tour dabei waren.

Als Erster von ihnen musste sich Senninger verabschieden, der mit [Ax][Tx] gegen Sechsen ein Preflop-Duell verlor. Der Deutsche kassierte €8.365 für Rang 41. Wenig später erwischte es Urs Kohler (32./€9.840) aus der Schweiz und Marvin Rettenmaier sorgte dann dafür, dass Kaufmann und Nitsche die Segel streichen mussten.

El_Sayed_SamPreflop brachte Christian Kaufmann seinen Stack mit Deuces in die Mitte, Rettenmaier stellte mit Zehnen rein und Dominik Nitsche, der Rettenmeier leicht gecovert hatte, callte mit Königen. Der Flop kam mit [Jx][3x][3x] und der Turn brachte ein Ace. Dann passierte das:

Die [Tx] schlug am River ein und Rettenmaier hatten das Set gezogen. Kaufmann belegte Platz 27 und Nitsche, der direkt im Anschluss mit Babyace gegen [Kx][6x] bustete beendete auf Rang 26. Beide kassierten €11.480.

Für Marvin Rettenmaier ging es zunächst weiter bergauf und der Deutsche Pro hatte den Final Table schon in Sicht. Allerdings ist Lady Luck ein launisches Miststück eine Dame, die schnell ihre Lieblinge wechselt, und so kam das Ende für Rettenmaier mit einem gefloppten Set Aces.

Sam El Sayed pushte am Turn Ad8hKhJs, Rettenmaier callte und drehte die Pocketrockets um. El Sayed zeigte [Qx][Tx] zur Straße, am River paarte sich das Bord nicht und Marvin Rettenmaier (11./€16.400) musste seinen Stuhl räumen.

Der schweizer Bully entpuppte sich als ‚Set-Vernichter‘. An der Bubble zum Final Table ging Philipp Legath (9./€24.600) mit den Mullets All-in. Das Board zeigte Ac4c2h3h7c und El Sayed callte mit dem Flush Qc8c, was Legaths [7x][7x] wertlos machte.

So verteilen sich die Chips:
1. El Sayed Sam 4.830.000
2. Boujenah Ilan 2.953.000
3. Robert Julien 2.176.000
4. Kourdourli Nesrin 1.835.000
5. Pepe Franck 1.686.000
6. Bresson Wilfried 1.259.000
7. Chehade Georges 786.000
8. Pasqualini Jean-Paul 704.000

Damit geht der Schweizer mit einer sehr deutlichen Führung in das heutige Finale. Mit 4,8 Millionen in Chips hält er fast zwei Millionen mehr, als Ilan Boujenah auf Position zwei. Hier noch die Payouts:

1 –  426.425 € + Seat für das WPT Finale im Bellagio (Wert $25.000)
2 — 229.613 € + Seat für die WPT Paris (Wert €10.000)
3 — 161.550 €
4 — 109.886 €
5 — 79.545 €
6 — 62.323 €
7 — 46.743 €
8 — 34.442 €
9: Philip Legath 24,600 €

11: Marvin Reittenmaier 16,400 €
26: Dominik Nitsche – 11,480 €
27: Christian Kauffmann – 11,480 €
32: Urs Kohler – 9,840 €
41: Nikolai Senninger – 8,365 €

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben