SuperStar Showdown: Isildur gegen Tony G.

Wie PokerStars gestern bekannt gegeben hat, erwartet uns in der nächsten Ausgabe von Isildurs SuperStar Showdown ein richtiger Knüller: Der Neo PokerStars Pro bekommt es nämlich mit keinem Geringeren als Tony G. zu tun.

Diesen Sonntag, den 2. Januar, um 22h unserer Zeit werden die beiden High Roller aufeinander treffen und man darf gespannt sein, wie sich der ja eher als Livespieler bekannte Tony G. gegen den Online Grinder schlagen wird. Der Modus des SuperStars Showdowns bleibt wie gehabt: 2.500 Hände auf dem Limit $50/$100 und beide Spieler riskieren 150.000 Dollar. Geht einer der beiden broke, ist der andere automatisch der Sieger. Anders als beim Match gegen Isaac Haxton wird dieses Mal aber nicht nur No Limit Hold’em, sondern auch Pot Limit Omaha gespielt – jeweils 1.250 Hände pro Variante. Ob es auch irgendeine Side Bet zwischen den Kombattanten gibt, ist leider nicht bekannt.

Wie schon in der ersten Ausgabe des SuperStars Showdowns kann man wohl auch dieses Mal Isildur als klaren Favoriten sehen. Nicht zuletzt da er derzeit auf PokerStars so ziemlich alles und jeden crusht. Denn nachdem er zu Beginn mit einigen Problemen zu kämpfen hatte, legte er in den letzten Tagen einen beachtlichen Lauf hin. Seit dem 26. Dezember hat der Mann der verrücktesten Swings gut 300.000 Dollar gewonnen und dabei wohl gleich mehrere Spieler auf längere Zeit ruiniert.

Tony G. wird sich am Sonntag also warm anziehen müssen, wobei ihm wohl zu Gute kommt, dass Isildur gemeinhin eine Schwäche im Pot Limit Omaha nachgesagt wird. Allerdings ist auch diese „Schwäche“ relativ zu sehen, da es wohl einfach bedeutet, dass Isildurs PLO Spiel im Vergleich zu seinem NLH Spiel die schwächere Variante ist. Ob Tony G. dies ausnützen kann, wird sich zeigen.

Der Pokerrüpel, der bekannt dafür ist am Tisch nicht gerade durch seine guten Manieren aufzufallen, hat jedenfalls bereits eine Geschichte mit Isildur. Allerdings nicht am Spieltisch. Viel mehr hat der Mann aus Litauen in der Vergangenheit immer wieder versucht, an der Popularität des Schweden mitzunaschen. So kündigte er zum Beispiel noch im Frühjahr an, Isildur exklusiv beim PartyPoker Big Game zu präsentieren und seine wahre Identität zu enthüllen. Geworden ist daraus freilich nichts …

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben