Las Vegas Abenteuer kostet Eva Longoria Millionen

Oh, oh, das Abenteuer Las Vegas wird für die Ex von Tony Parker teuer. Bei dem US-Basketballer geht es seit der Trennung von Schauspielerin Eva Longoria (Desperate Housewives) im November bekanntlich steil nach oben. Parker ist in der NBA mit den San Antonio Spurs auf Erfolgskurs und als Testimonial der französischen Poker- und Wettseite betclic.fr rennt es an den virtuellen Tischen. Dagegen hat seine Ex-Frau einen klaren Downswing. In Las Vegas droht Longoria gar ein Verlust in Höhe von mehreren Millionen US-Dollar.

Das Restaurant Beso, am dem Longoria mit einem Drittel beteiligt ist, hat in kaum 18 Monaten Schulden von rund 5,7 Millionen Dollar aufgebaut. Allein der Vermieter fordert deftige 1,8 Millionen Dollar ein. Eva soll zur Rettung ein Darlehen in Höhe von 1,1 Millionen zur Verfügung gestellt haben. Auch Anwaltskosten in Höhe von 375.000 Dollar soll sie gezahlt haben. Alles vergeblich.

Wie die Las Vegas Sun berichtet, zog die 35-Jährige die Notbremse. Sie meldete für das Beso Insolvenz an. Doch aufgeben will Longoria nicht. Im Gegenteil: Sie will sich künftig viel stärker in die Geschäftspolitik einmischen. In den kommenden Tagen reist sie deshalb nach Las Vegas, um das Ruder herumzureißen. (Foto: styletraxx)

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben