Mega Bad Beat lässt in Florida die Kasse klingeln

Das nennt man einen Volltreffer. Patricia Dumas und Mija Choi spielten im Seminole Hard Rock Hotel & Casino Tampa (Florida) eine ruhige Partie Poker – No Limit Hold’em, mit Blinds $2/$4. Das bei diesem kleinen Limit auf die beiden Ladies der größte Zahltag ihres Lebens warten würde, damit werden sie kaum gerechnet haben. Die Kasse klingelte für die Frauen beim Showdown der letzten Hand des Abends. Dumas drehte auf einem Board mit [Ax][Ax][Kx][Kx] die Second Nuts um: Four of a Kind mit [Kx][Kx] in der Hand. Die zierliche Mija Choi hob es da glatt aus dem Sessel. Sie hielt mit [Ax][Ax] die Nuts. Quads gegen Quads! Spitze Schreie, der Rest war Jubel …

Mit dieser Hand wurde der größte Bad Beat Jackpot in der Geschichte von Florida geknackt. Wahnsinn! Patricia Dumas (Foto rechts) bekam als Verliererin $ 292.430 ausgezahlt.  Die Asse brachten Mija Choi (Foto li. unten) $ 175.458. Auch für die sechs anderen Spieler am Tisch regnete es Geld vom (Poker)Himmel. $19.496 bekam jeder von ihnen. Insgesamt wurden $584.864 an diesem Abend ausgezahlt.

Der bisherige Rekord beim Bad Beat Jackpot, der immer dann fällt, wenn man mit mindestens vier Zehnen gegen höhere Quads verliert, lag bei $366.534. Die wurden am 9. Februar 2010 im Seminole Hard Rock Hotel & Casino Tampa ausgezahlt. Im Schnitt wird dort der Jackpot zweimal im Monat abgeräumt. Zuletzt war das am 3. November gelungen. Die Auszahlung war mit $298.909 allerdings bescheiden.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben