Deutschland: Casino Hohensyburg kombiniert Hold’em und Omaha

Das Casino Hohensyburg (Dortmund) führt in einem neuen Turnierformat Texas Hold’em und Omaha zusammen. Vom 16. bis 18. Februar veranstaltet das Casino zum ersten Mal ein Mix-Turnier (Beginn: 19 Uhr) und ermittelt den besten Allrounder.

Das Buy-in beträgt 300 Euro (zuzüglich 30 Euro Fee). Die Levelzeit ist auf 45 Minuten festgelegt. Gespielt wird an Tag 1A und Tag 1B mit jeweils maximal 60 Teilnehmern. Das Finale wird am Finale am 18. Februar ausgetragen. Nach jedem Level wechselt die gespielte Pokervariante: Texas Hold’em und Omaha Pot Limit. Gespielt wird im Triple Chance Modus.

Jeder Spieler startet mit 5.000 Chips (erste Chance), weitere 5.000 Chips (zweite Chance) können jederzeit während der ersten drei Levels hinzugenommen werden. Die dritte Chance – und noch mal 5.000 Chips – erhalten Spieler, die bereits zweimal erfolglos All-in gegangen sind. Jeder, der die zweite und/oder dritte Chance nicht genutzt hat, erhält die zusätzlichen Chips automatisch nach dem dritten Level. Dadurch spielt jeder Turnierteilnehmer mit insgesamt 15.000 Chips.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben