Die European Poker Tour stoppt in Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen ist die nächste Station der European Poker Tour. Vom 21. bis zum 26. Februar geht es am Amager Boulevard im Casino Copenhagen rund. Wie in den vergangenen Jahren, so wird auch in der 7. Saison mit einem Run der skandinavischen Profis auf das EPT Event gerechnet. 2010 gewann der Schwede Anton Wigg das Main Event und ein Preisgeld von 494.000 Euro.

Das Buy-In für das Main Event, dass wie immer mit Tag 1A und Tag 1B (21. und 22. Februar) gespielt wird, beträgt in diesem Jahr 35.000 Dänische Kronen (rund 4700 Euro). An beiden Qualifikationstagen können jeweils maximal 500 Spieler ins Turnier gehen. Danach werden die Turnierfelder zusammengeführt. Ein wenig Show wird es auch geben: Bereits am Sonntag (20. Februar) steht im Casino Copenhagen die Verleihung der PokerStars Nordic Poker Awards auf dem Programm.

Interessant sind die Side Events. Auf dem Turnierplan der EPT findet sich unter anderem ein zweitägiges No Limit Hold’em Freezeout Event mit einem Buy-In von 15.000 Kronen (rund 2000 Euro) und ein ebenfalls auf zwei Tage ausgelegtes No Limit Hold’em Freezeout (Buy-In: 7.500 Kronen) Turnier. Außerdem ein NLH Heads Up Turnier (Buy-In: 22.500 Kronen; etwa 3000 Euro), dass auf 32 Spieler begrenzt ist. Ein weiterer Höhepunkt ist das auf 60 Teilnehmer begrenzte NLH Event mit 50.000 Kronen (6700 Euro) Buy-In. Alle Infos und der komplette Turnierplan der EPT Kopenhagen sind hier zu finden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben