Marvin Rettenmaier gewinnt die PokerStars France Poker Series

Marvin Rettenmaier hat es geschafft! Der Titan Pro, der als massiver Chipleader ins Finale der PokerStars France Poker Series (FPS) ging, setzte sich im Heads-up gegen den Franzosen Basile Yaiche durch. Rettenmaier cashte ein Preisgeld von 244.000 Euro. Yaiche steckte sich für den 2. Platz immerhin noch 153.000 Euro ein. An drei Startagen waren insgesamt 567 Spieler in das No Limit Hold’em Turnier (Buy-In: 1800 Euro) gegangen, wodurch ein Preispool von 979.776 Euro ausgespielt wurde. Für Marvin Rettenmaier war der Sieg bei der FPS in Paris der bisher größte Erolg seiner Laufbahn.

Die Payouts am Final Table:

1. Marvin Rettenmaier, 244.036 Euro
2. Basile Yaiche, 153.000 Euro
3. Julien Jolivet, 86.200 Euro
4. Michaël Bouaziz, 57.800 Euro
5. Jérôme Hoen, 45.500 Euro
6. Alexandre “Opus170″ Bonnin, 34.200 Euro
7. Léonard Truche, 24.400 Euro
8. Stéphane Benadiba, 18.100 Euro

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben