EPT Kopenhagen: Das war Tag 1a

Es hat begonnen. 213 Spieler starteten gestern in Tag 1a der EPT Kopenhagen und sorgten somit für einen eher verhaltenen Start in den einzigen skandinavischen EPT Stopp. Wie auch schon in den letzten Jahren erfreute sich das Event in der dänischen Hauptstadt unter deutschsprachigen Spielern keiner allzu großen Beliebtheit.

Mit Marvin Rettenmaier, Mohamed Sta, Robert Auer, Martin Finger, Olivier Sangalli,, Patrick Michel Marquez, Andreas Boehnlein, Oleg Epp, Elmar Dirnberger und Roland Reckeweg stellt sich das Feld der deutschsprachigen Startet ausgesprochen überschaubar dar. Leider noch ein wenig übersichtlicher ist die Phalanx derer von ihnen, die Tag 1a schlussendlich auch überlebt haben. Durch den Tag gekommen sind nämlich leider gerade mal der Österreicher Elmar Dirnberger (40.200), die Deutschen Mohamed Sta (65.500), Dominik Müler (28.500) und Andreas Boehnlein (10.400) sowie der Schweizer Kurt Fabian, der sich mit 108.000 an Chips am weitesten nach vorne spielen konnte.

Ebenfalls weit noch vorne bugsieren konnte sich Peter „Don`t call it a Comeback“ Eastgate. Der dänische Weltmeister von 2008 startete gestern in sein erstes Pokerevent seit seinem „Doch-nicht-Rückzug“ und machte dabei auch gleich eine gute Figur. Im Speziellen bewies Eastgate jede Menge Stehvermögen. Der Däne war nämlich zwischenzeitlich schon auf unter 10.000 Chips gefallen, konnte in den letzten Leveln des Tages jedoch ein ansehnliches Comeback starteten und schlussendlich 73.300 Chips eintüten. Weitere bekannte Überlebendes des Tages sind unter anderem Annete Obrestad (102.300) Johnny Lodden (62.400), Allan Baekke (76.600), Kevin Stani (73.200) und Arnaud Mattern (38.100). Verabschieden mussten wir uns unter anderem vom skandinavischen Turnierspieler des Jahres 2010, PokerStars Pro Theo Jorgensen.

Im Endeffekt haben 133 Spieler Tag 1a überstanden und Chipleader ist der Amerikaner Mark Hirleman mit 163.400 Einheiten. Heute geht es in Kopenhagen weiter mit Tag 1b, der traditionell immer etwas stärker besetzt ist. Aus deutschsprachiger Sicht wird es heute auch besonders interessant, gehen mit den PokerStars Pros Sebastain Ruthenberg und Florian Langmann, sowie Max Lehmanski und Julian Stuehr einige ganz heiße Eisen ins Feuer.

Wie bereits erwähnt, gibt es dieses Mal ausnahmsweise keinen Live Blog aus Kopenhagen. Was es jedoch gibt, ist eine PokerToday Sendung mit Emu und Schorfi, die ihr an dieser Stelle finden könnt. Viel Vergnügen!

Hier noch die Top 10 an Chips:

Mark Hirleman USA 163.400

Per Linde Sweden 150.000

Danny Neess Denmark 122.000

Iulian-Georgian Ruxandescu Romania 122.000

Dean Thompson UK 120.000

Robert Akery UK 119.500

Johnny Jensen Denmark 116.700

Kenneth Johnsen Denmark 108.400

Kurt Fabian Switzerland 108.025

David Gabrielsson Sweden 107.200

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben