Scotty ich will ein Kind von Dir! – Bring me the Fuzzys

Große Aufregung um das Scott Hanna Interview auf Hochgepokert.com. Wilde Kommentare, kritische Anmerkungen und sehr viel Zustimmung. Unser interner Redaktionsbriefkasten quillt über. Anfragen jeglicher Art und Qualität, Autogrammwünsche und sogar die Idee ist aufgetaucht eine Hochgepokert.com T-Shirt Edition zu kreieren. Wir überlegen ernsthaft und schwanken noch zwischen „Beat the Pussys“ und „Bring mich zu den Fuzzys“ als kleine Referenz an den Klassiker „Bring mich zum Schotter“.

Zu den dringlichsten Anfragen hier in der angemessenen Kürze ein paar Antworten. Ja es stimmt, Scotty ist auch durchaus zwischen den Events im Kings Casino anzutreffen. Ferner stimmt es, dass er wohl auf den überschaubaren sogenannten „kleinen Limits“ zockt was die Karten hergeben. Dementieren müssen wir allerdings das Gerücht, die üblichen großen Onliner hätten Scott Hanna inzwischen einen Sponsorenvertrag angeboten. Vielleicht mit dem Hintergedanken, dass er sich dann bei der Wortwahl ein wenig Zurückhaltung üben würden. Das wird sich nicht ausgehen. Einen Scott Hanna kann man nicht bezahlen und ein Scott Hanna kann sich nicht beherrschen. Es plaudert einfach aus ihm heraus und sollte er bei der nächsten Session wieder den halben Tisch zertrümmern, können wir uns schon jetzt auf markige und böse Worte freuen.

[cbanner#2]

Bisher enttäuscht hat uns die Sprachlosigkeit der angesprochenen „Pussys und Fuzzys“. Wir hatten eigentlich mit erheblicher (und verständlicher) Gegenwehr gerechnet aus dem Umfeld der Pokerstrategy Fraktion. Ob man einfach nichts zu sagen hat, oder um man fälschlicherweise der Theorie: „Widerspreche nicht dem Fisch“ anhängt, bleibt abzuwarten. Wir von Hochgepokert.com freuen uns jedenfalls auf weitere Vorschläge für das ultimative Scott Hanna T-Shirt. Der beste Spruch wird von der Redaktion ausgezeichnet und realisiert. – Also ran an die Tasten.


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben