Sunday Million: Minderjähriger gewinnt 500.000 US-Dollar und wird disqualifiziert!

Den Medien entgeht nichts. Bei der Sunday Million, für die sich über 59.000 Spieler angemeldet hatten und bei der am vergangenen Sonntag rund 12 Millionen US-Dollar ausgespielt wurden, pokerte auch der holländische User „Zeurrr“ mit.

Der 19-Jährige kämpfte sich durch das riesige Feld und bis an den Final Table vor. Nach einem Deal bekam er ein Preisgeld von über 518.000 US-Dollar (etwa 372.000 Euro) zugesprochen. Sofort stürzten sich die niederländischen Medien auf das Thema. Kein Wunder. Wie Victor Schildkamp, Journalist der Internet Zeitung AD Sportwereld schreibt, hat noch nie ein Holländer so viel Geld bei einem Onlineturnier gewinnen können.

Ein Fernsehteam machte Zeurrr ausfindig. Doch statt Jubel über den Mega-Gewinn und die bevorstehende Publicity gab es lange Gesichter. Zeurrr ist minderjährig, hätte gar nicht bei der Sunday Million spielen dürfen! Ein Sprecher von PokerStars bestätigte, dass Zeurrr erst 17 Jahre alt ist. Er wird nachträglich disqualifiziert werden. Bei seiner Anmeldung auf PokerStars hatte Zeurrr als Geburtsdatum den 4. Oktober 1991 angegeben. Damit hätte alles gepasst. Aber in Wahrheit ist er am 4. Oktober 1993 geboren, hat sich einfach zwei Jahre älter gemacht. Jetzt ist sein Gewinn futsch. Da half es auch nicht, dass sein Vater offenbar den Geldregen retten wollte und gegenüber den Journalisten behauptete, er selbst hätte das Turnier gespielt. Denn der Account gehört seinem Filius und der muss noch bis zu seinem 18. Geburtstag warten, bevor er auf PokerStars spielen darf. Was mit den 518.000 Dollar passiert, ist noch unklar.

[cbanner#2]

Payouts und Platzierungen bei der Sunday Million nach einem Deal:

1. Bdbeatslayer ($671.093 und ein Lamborghini Gallardo)
2. sheppyshape ($465.647)
3. wrzr123 ($844.209)
4. guccyka ($411.090)
5. Syndrome1977 ($799.842)
6. zeurrr ($518.402)
7. nhar818 ($441.541)
8. Jan10004 ($311.023)
9. Battmeister ($263,888)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben