Plant Full Tilt eigene Live Turnierserie?

Laut der amerikanischen Pokerseite „Wickedchops Poker“ plant Full Tilt am kommenden Montag mit der Präsentation einer eigenen Live Turnierserie an die Öffentlichkeit zu gehen. Genauere Details zu dieser Tour sind noch keine bekannt, nur so viel darf vermutet werden: Es wird sich dabei weniger um eine Tour im eigentlichen Sinn handeln, sondern mehr um eine Turnierserie bestehend aus mehreren, einzelnen Events.

Ein Event soll bereits fix in London stattfinden, mehr wurde bis jetzt allerdings noch nicht verraten. Insidern zufolge wird diese eigene Turnierserie allerdings damit einhergehen, dass Full Tilt seinen Spielern die Teilnahme an anderen Events der Konkurrenz – wie zum Beispiel der PokerStars European PokerTour – untersagt, insofern diese zeitgleich mit den eigenen Turnieren über die Bühne gehen.

[cbanner#2]

Zu diesen Gerüchten passt, dass Phil Ivey – seines Zeichens Shareholder und Aushängeschild von Full Tilt Poker – im Laufe der vorigen Woche diesen mysteriösen Tweet ins Netz gestellt hatte:

„After NBC Heads Up, I’ve been working hard on my latest endeavor with many of my top poker friends.“

Tagelang rätselten die Railbirds, was damit wohl gemeint sein konnte. Nun darf es als sicher angenommen werden, dass Ivey schon Bezug auf Full Tilts eigene Turnierserie genommen hat. Viral Marketing nennt man das dann wohl. Sobald mehr Informationen zu dieser Turnierserie bekannt werden, lassen wir es euch natürlich wissen. Besonders interessant sind mit Sicherheit die Termine der einzelnen Events, bleibt doch zu hoffen, dass sie sich nicht mit anderen Turnieren überschneiden. Bei der EPT in Zukunft auf die Full Tilt Profis verzichten zu müssen, wäre einfach zu schade.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben