Hitting the Nuts weiter auf Erfolgskurs

Der Pokerfilm „Hitting the Nuts“, der auf dem Cincinnati Film Festival 2010 hervorragende Kritiken erhielt und mit dem Audience Choice für den besten Feature Film ausgezeichnet wurde, überzeugte auch beim Derby City Film Festival. Als „Best Feature Film“ gab es erneut eine Auszeichnung. Eine der Säulen im Konzept von Regisseur Joe Boyd, der selbst die Rolle des Ezekiel Yoder übernahm, sind die improvisierten Dialoge.

Die Handlung selbst ist schnell erzählt. Eine Gruppe von Außenseitern (u.a. ein Angehöriger der Amish People, ein Geistlicher, eine Verkäuferin), die in ihrem bisherigen Leben nie die „Nuts“ hatten, trifft sich in Scott County, Indiana, zum alljährlichen Pokerturnier. Das ist natürlich illegal, was zu komischen Wirrungen und Irrungen führt. Kristopher Rommel, Direktor des Derby City Film Festival, sagte: „Hitting the Nuts ist vielleicht der lustigste Film in der Geschichte unseres Filmfestival.“

[cbanner#2]

Hier der Trailer zum Film …

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben