EPT San Remo beginnt heute!

Heute ist es wieder so weit: Es ist EPT Zeit. Die größte und wohl auch beste Poker Tour der Welt gastiert dieses Mal im Kurort San Remo an der italienischen Riviera und wie immer sind wir mit dabei. Es ist dies der erste EPT Stopp seit dem Black Friday und man darf gespannt sein, ob die Zäsur der Online Poker Welt irgendwelche Auswirkungen auf das Event haben wird.

Traditionell ist die EPT San Remo einer der bestbesuchten Tourstopps der ganzen Saison und lockte in den vergangenen Jahren fast jedes Mal über 1000 Spieler ans Mittelmeer. Dabei gab es auch immer wieder jede Menge interessante Storys. Sei es zum Beispiel Dragan Galics unglaubliche Performance im Jahr 2009, als er über Tage hinweg das Turnier dominierte und sich schlussendlich den fünften Platz für 314.000 Euro erspielen konnte, oder der Sieg der bezaubernden Liv Boeree im Vorjahr, welcher der hübschen PokerStars Spielerin beachtliche 1,25 Millionen Euro einbrachte. Es ist anzunehmen, dass sich auch 2011 mehr als 1.000 Spieler die 5.300 Euro Buy In leisten und für einen der größeren EPT Prizepools sorgen werden.

Wie immer dürften auch jede Menge deutsche Spieler in San Remo ihr Glück versuchen und es bleibt zu hoffen, dass es in diesem Jahr mehr von ihnen finden können. Im Vorjahr schaffte es der beste Deutsche Duc Thang Nguyen nämlich gerademal auf Rang 18 für 30.000 Euro. Bester Spieler aus einem zumindest teilweise deutschsprachigen Land wurde der Schweizer Claudio Rinaldi auf Platz 9 für 63.500 Euro.

Neben dem Main Event gibt es natürlich auch in San Remo ein 10.000 Euro High Roller Event und jede Menge Side Events. Mitten drin beim vorletzten EPT Event dieser Saison sind natürlich auch unsere beiden rasenden Reporter Tobi und Lennart, die euch täglich mit einer brandaktuellen PokerToday Sendung verwöhnen werden. Hoffen wir mal, dass sie von jeder Menge deutschsprachiger Erfolge berichten können, oder zumindest Liv Boeree öfters interviewen dürfen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben