WSOP: Die Wetten sind eröffnet

Die World Series of Poker 2011 steht vor der Tür und was wäre die Mutter aller Serien, wenn nicht schon im Vorfeld Wetten abgeschlossen würden. Während sich die Riege der Poker-Pros mit verrückten Prop Bets noch ein wenig zurückhält – wobei man sicher sein kann, dass Tom Dwan und Phil Ivey bestimmt wieder auf der Jagd nach ‚millionenschweren‘ Bracelets sind – gibt es seitens der Wettanbieter schon jetzt die Möglichkeit zu tippen.

Bodog gab die ersten Quoten zur WSOP 2011 raus und derzeit kann man schon unterschiedliche Wetten abschließen. Dass eine Frau Spieler in des Jahres wird, geht bei den Buchmachern aktuell bei 1:26, was mal wieder für das Vertrauen in die weibliche Spielerschaft spricht, über den Tisch.

Dagegen bekommt man ’nur‘ 1:4,25 dafür, dass ein Mann im Ladies Event casht. Viele werden sich sicherlich erinnern, dass letztes Jahr Shaun Deeb mit Freunden dort auflief und für reichlich Furore sorgte.

Dass ein Spieler zwei Bracelets holt, wird derzeit mit 1:1,33 gehandelt, für drei oder mehr der goldenen Armbänder bieten Bodogs Buchmacher 1:6. Die gleiche Quote gibt es im Übrigen auch für Doyle Brunsons oder Johnny Chans elftes Bracelet.

Ebenfalls möglich ist es auf Main Event Cashes einzelner Spieler zu Wetten. Von Phil Ivey (1:4,5) über Michael Mizrachi (1:6,5), bis hin zu Annie Duke, Jamie Gold oder Jerry Yang (je 1:9) gibt es derzeit 33 Pros, auf die man setzen kann.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben