WSOP Tag 6: Starker Final Table beim 2-7 Lowball & mehr als 3,7 Millionen beim NLHE

Ein weiterer Tag bei der World Series of Poker ist beendet und mit drei vergebenen Bracelets, sowie zwei weiteren Events war es auch mal wieder ein durchaus hektischer. Die schmucken Goldarmbänder gingen hierbei an Allen Bari ($5.000 No-Limit Hold’em), Amir Lehavot (Pot-Limit Hold’em Championship) sowie Harrison Wilder ($1.500 Limit Hold’em).

Die beiden weiteren Events waren das Deuce-to-Seven Lowball sowie das $1.500 No-Limit Hold’em, welches in den zweiten Starttag ging.

Event #09 – Tag 2: $1.500 2-7 Draw Lowball

Mit 73 Teilnehmern startete das ‚Exoten Turnier‘ in die zweite Runde und unter den zurückkehrenden Spielern waren auch die Schweizer Claudio Rinaldi und Samuel Gerber. Beide starteten mit einem Stack unter dem Durchschnitt und verabschiedeten sich leider noch vor den bezahlten Plätzen.

Gerber erwischte einen schlechten Start und ließ recht früh Daniel Kelly aufdoppeln. Der US-Amerikaner ging vor dem Draw All-in, beide tauschten eine Karte und Kelly komplettierte seinen besseren Draw mit einer [8x] zum 8-7 Low, während Gerber den King zum K-8 Low zog.

Die Top 28 sollten im Geld landen und den undankbaren 29. Platz holte sich Shaun Deeb. Der Poker-Pro tauschte mit [9x][7x][6x][3x] eine Karte, paarte jedoch seine [3x] und unterlag der Pat J-9 Hand von Rami Boukai.

Der erste im Geld war Tom Franklin ($3.237) gefolgt von anderen Pros wie beispielsweise Paul Volpe (26./$3.237) oder Eli Elezra (25./$3.237). An der Bubble zum Final Table erwischte es dann Aaron Schaff, der mit seinem 2-Card-Draw gegen die Pathand (King-Jack Low) von Bernard Lee (Foto) bustete.

Heute gehen neben Lee (2./265.000) auch Chris Bjorin (3./197.500) und Jason Mercier (7./89.000) ins Finale. Mercier durchlebte einen echten Roller Coaster Ride und ist der Shorty am Tisch. Die Führung hält Matt Perrins mit 293.000.

Hier die Chipcounts:

1 Matt Perrins 293.000
2 Bernard Lee 265.000
3 Chris Bjorin 197.500
4 Thomas Fuller 168.000
5 Josh Brikis 119.000
6 Robin Rightmire 107.000
7 Jason Mercier 89.000

—> zu den Payouts

[cbanner#2]


Event #08 – Tag 1B: $1.000 No-Limit Hold’em

Das ‚kleine‘ No-Limit Hold’em lockte am zweiten Starttag 2.062 weitere Teilnehmer ins Rio’s, sodass nun insgesamt 4.178 Spieler die $1.000 Buy-in gezahlt haben. Damit geht es um insgesamt $3.760.200, welche auf die 432 vordersten Plätze verteilt werden. Auf den Sieg sind $611.185 ausgeschrieben, doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Rund 330 Spieler haben ihren ersten Tag überstanden, wobei hier die Zahl natürlich vom wirklichen Resultat abweichen kann. Wir werden uns mit dem Chipcounts Wrap am späten Nachmittag zurückmelden.

Hier die vorläufige Top Ten für Tag 1B:

1 Jon Turner 99.200
2 Jason Koon 73.075
3 Eugene Kim 57.225
4 Marc Karam 52.000
5 Phil Collins 45.875
6 Annette Obrestad 38.100
7 Gavin Griffin 38.050
8 Sadan Tucker 38.000
9 Layne Flack 37.575
10 Michael Pesek 34.825

Buy-in: $1.000
Teilnehmer: 4.178 (2.116/2.062)
Preisgeld: $3.760.200
Verbliebene Spieler: 642 (312/330)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben