Sean Getzwiller gewinnt Event # 8 der WSOP

Nach einer 4-tägigen Schlacht konnte Sean Getzwiller das $1.000 No-Limit Hold’em Turnier für sich entscheiden und die brachiale Siegessumme von $611.185 für sich beanspruchen. Über zwei Starttage hinweg registrierten sich insgesamt stolze 4.178 Spieler und generierten damit einen Preispool von über $3.760.200. Insgesamt erreichten 423 Kontrahenten die bezahlten Geldränge. Bester Deutscher wurde Timm Rahmberg auf Platz 80 für $5.489. Tim Kahlmeyer erreichte den ersten bezahlten Rang 423 und kassiert dafür $1.880. Obwohl das Turnier von vielen als „Donkament“ bezeichnet wird, bei dem die Amateurspielerdichte sehr hoch ist, bedarf es doch einer gehörigen Portion Skill sowie eines guten Laufes, um hier deep zu kommen.Erstaunlich ist hierbei, dass Jonathan Duhamel nach seinem letztjährigen Main Event Sieg es bei diesem Turnier auf den beachtlichen 54. Platz schaffte.

Im Heads-Up starteten Sean Getzwiller und Sadan Turker mit fast gleichen Chipständen. Diese sollten sich nach einigen Achterbahnfahrten auf beiden Seiten schnell ändern, bevor es zur vorentscheidenden Hand kam: Preflop wanderten alle Chips in die Mitte, wobei Getzwiller Pocket Tens hielt und Turker Ace King. Die Doorcard zeigte sofort ein König, aber die dritte Flopkarte machte Getzwillers Paar zu einem Set. In der letzten Hand war Turker mit Ah 9s chancenlos gegen die 5h 5d von Getzwiller, der erneut sein Set traf und damit der Braceletträger dieses Events wurde.

[cbanner#2]

Hier noch die Payouts des Final Tables:

1. Sean Getzwiller $611.185

2. Sadan Turker $377.411

3. Jon Turner $274.005

4. Max Weinberg $201.433

5. Stefan Raffay $149.392

6. Lawrence Riley $111.753

7. Hunter Frey $84.341

8. Daniel Haglund $64.186

9. Odette Tremblay $49.258


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben