WSOP 2011 – Ein Zwischenfazit

Bisher können sich die Organisatoren der WSOP nicht beschweren. Neue Rekorde wurden gebrochen, mehr Spieler als im Vorjahr, alles läuft nach Plan. Wir haben für Euch die wichtigsten Ereignisse und Statistiken bis zu Event 29 zusammengefasst!

Bisher entstand ein Preispool von $52.000.000 und 29.421 Teilnehmer versuchten sich bisher ein Stück des Kuchens abzuschneiden. Interessant ist der Average der teilnehmenden Spieler in Bezug auf die Erfolge. In der Regel ist ein Teilnehmer der WSOP 36 Jahre alt. Ein Spieler, der ins Geld kommt, ist im Durchschnitt 34 Jahre, wenn er den Final Table erreicht wird er sogar ein Jahr jünger. Das Durchschnittsalter eines Braceletsiegers liegt jedoch bei 28 Jahre. Das Resultat aus der Statistik zeigt, dass die jüngere Generation Erfolgreicher spielt, als die Routiniers.

Spieler aus 74 Ländern haben sich bei der diesjährigen WSOP eingefunden und 62 Länder nehmen auch wieder Geld mit aus den Staaten. 3,2% des Teilnehmerfeldes ist weiblich und bisher hat noch keine Frau ein Bracelet gewonnen.

Es gab noch keinen Spieler, der bereits zwei Bracelets in diesem Jahr gewonnen hat. Phil Hellmuth scheiterte zweimal im Heads-Up. Jedoch führt er aktuell die Player of the Year – Wertung an. Hier die Top 25:

#

Name

Points

1

Phil Hellmuth

393.75

2

Samuel Stein

385.75

3

John Juanda

336.00

4

Amir Lehavot

330.75

5

Sean Getzwiller

325.00

6

Mark Schmid

317.75

7

Steve Landfish

317.70

8

Viacheslav Zhukov

315.00

9

Jake Cody

313.13

10

Eric Rodawig

311.50

11

Daniel Idema

309.50

12

Eddie (Nicholas) Blumenthal

306.05

13

Bertrand Grospellier

299.25

14

Allen Bari

292.63

15

Jason Somerville

291.50

16

Oleksii Kovalchuk

283.50

17

Richard Ashby

273.60

18

Foster Hays

260.00

19

Andrew Badecker

250.50

20

Kirk Caldwell

250.00

21

Andrew Frankenberger

240.00

22

Chris Moorman

234.20

23

Eric Buchman

230.75

24

Geoffry Klein

230.00

25

Mark Radoja

225.00

An den meisten Events teilgenommen hat Tom Dwan. Bereits 26 mal kaufte er sich in ein Event ein. Auf Rang zwei folgen Shannon Shorr und Justin Smith mit 22 Teilnahmen. Bei den Frauen teilen sich Maria Ho, Vanessa Selbst, Jennifer Tilly und Ercia Schoneberg mit je 12 Turnierteilnahmen Rang 1. Erfolgreichste Frau, mit den meisten Cashes ist allerdings Melanie Weisner, die bereits vier mal zum Cash-Out durfte. Aufgrund der Runner-Up Platzierung von Maria Ho, hat sie allerdings mit $540.000 das meiste Geld gewonnen.

Shaun Deeb ist der momentan erfolgreichste „Casher“. In bereits 5 Tournaments konnte er etwas Taschengeld mit nach Hause nehmen. Das meiste Geld jedoch, gewann bisher Allen Bari. Mit 3 Cashes und einem Bracelet hat er bisher $884.000 im Geldbeutel.

[cbanner#2]

Kommen wir nun zu den Events mit neuen Rekorden:

– Das $25.000 Heads-Up Turnier hatte das bisher größte Preisgeld bei einem Heads-Up Event (3 Millionen Dollar)

– Event 3 war das größte Omaha Hi/Lo Event in der Geschichte der WSOP (925 Teilnehmer)

– Event 10 war das größte Six-Handed Turnier in der Pokergeschichte (1.920 Teilnehmer)

– Event 18 war das größte Teilnehmerfeld bei einem $1.500 NL-Holdem Turnier, an dem es nur einen Starttag gab (3.157)

– Event 20 war das größte Teilnehmerfeld bei einem $1.000 Nl-Holdem Turnier, mit einem Starttag (3.175 Teilnehmer)

– Event 22 war das größte PL-Omaha Turnier in der Geschichte des Pokerns. (1.071 Teilnehmer)

– Event 23 war das größte 8-Game Turnier in der Geschichte des Pokerns. (489 Teilnehmer)

– Event 30 war das größte Senioren NL-Holdem Turnier der Welt. (3.752 Teilnehmer)

Insgesamt können die Verantwortlichen der WSOP mit dem Lauf der 42. World Series in diesem Jar sehr zufrieden sein. Trotz des herben Rückschlags in der Online-Poker Welt durch den Black Friday gibt es keinen befürchteten Teilnehmer-Rückgang, sondern im Gegenzug werden neue Rekorde gebrochen und somit lässt es sich für die Verantwortlichen positiv in die Zukunft blicken.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben