Schafft Sandra Naujoks den Sprung in die EPL?

Die Epic Poker League startet am 5. August 2011 in ihre erste Saison. Im Vorfeld wurde viel diskutiert und vor allem der Fakt, dass nur geladene Spieler teilnehmen dürfen, war ein großer Kritikpunkt. Allerdings muss man den Machern der EPL auch gutheißen, dass sie lange an einem Qualifikationssystem gearbeitet haben und keine blanke Willkür über die Teilnahme entscheidet.

[cbanner#2]

Jeder Pokerspieler kann sich für diverse Players-Cards qualifizieren und erhält dann einen Ligapass für zwei bis fünf Jahre. Bis zum 1. August ist noch Zeit und einige Spieler haben sich bereits nachqualifiziert. So zum Beispiel Benny Spindler (bereits nachnominiert) oder Chris Moorman, Ben Lamb oder Phil Laak, die aufgrund ihrer jüngsten Erfolge den Sprung geschafft haben.

Bis zum Stichtag ist es noch ein wenig Zeit und Sandra Najoks könnte mit einem kleinen Cash eine Zwei-Jahres-Karte holen. Der Deutschen fehlen noch knapp über $10.000, um in der Kategorie Lifetime Earnings auf die vorgeschriebenen $1.250.000 zu kommen. Eine vollständige Liste der ‚Bubble Kandidaten‘ hat Andrew Feldman auf ESPN zusammengestellt.

Neben Spindler wäre Naujoks der siebte deutschsprachige Vertreter. Bereits in der ersten Runde nominiert wurden Moritz Kranich, Andreas Krause, Florian Langmann, Tobias Reinkemeier sowie Sebastian Ruthenberg.

Neben dem Ligapass können Spieler aber auch per Satellite ihren Seat holen. Allerdings immer nur für ein Event und maximal neun Spieler. Den Auftakt macht die EPL am 5. August im Palm Casino, wobei der $20.000 Main Event erst am 9. August startet.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben