CAPT Velden: Bernhard Perner triumphiert beim 1000er NLHE

Beim € 1.000 No Limit Hold’em Freezeout der CAPT Velden 2011 gelang es Bernhard Perner, den Sieg nach Hause zu bringen. Insgesamt waren 154 Spieler anfänglich in das Turnier gestartet und haben somit einen Preispool von über €146.300 generiert. Perner, der als Chipleader in Tag 2 des Turniers gestartet war, konnte im Heads-Up den Holländer Markus Vermaat besiegen. Der Österreicher, welcher schon gegen Phil Ivey im Main Event spielte, darf durch diesen Sieg die stolze Summe von €39.940 mit nach Hause nehmen.

Nachdem an Tag 1 Dominik Nitsche (Platz 15/ €1.610), Stefan Rapp (Platz 13/ €1.900) und Micky Finn (Platz 12/€1.900) gebustet waren, ging man mit elf Spielern in den zweiten Tag. Der Österreicher Manuel Blaschke schaffte es auf Platz 9. Im Heads-Up sah es zunächst nicht sehr rosig für Bernhard Perner aus, als seine Jacks von Markus Vermaat mit 9-4 suited geknackt wurden. Aber er schaffte es, als Shortstack einige  Male aufzudoppeln und letzten Endes das Ruder rumzureissen. In der letzten Hand brachte Vermaat mit Second Pair plus Gutshot seine verbleibenden Chips unter, hatte jedoch keine Chance gegen die Nut Straight von Perner.

[cbanner#2]

Hier die Ergebnisse:

1.

Bernhard

Perner

A

39.940 €

2.

Markus

Vermaat

NL

28.380 €

3.

Thomas

Hofmann

CH

19.900 €

4.

Alexander

Rettenbacher

A

14.630 €

5.

Peter

Hohenleitner

D

10.830 €

6.

Rene

Baumann

CH

7.750 €

7.

Costin

Fucea

ROU

5.270 €

8.

Johan

Brolenius

SW

3.800 €

9.

Manuel

Blaschke

A

2.930 €

10.

Florian

Egger

I

2.340 €

11.

Reinhard

Dersch

D

1.900 €

12.

Mickey

Finn

IRL

1.900 €

13.

Stefan

Rapp

A

1.900 €

14.

Mario

Vojvoda

HR

1.610 €

15.

Dominik

Nitsche

D

1.610 €

16.

Tobias

Matuschek

D

1.610 €

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben