Daniel Cates soll seinen Full-Tilt Account verkauft haben


Neuen Gerüchten zufolge, soll Daniel „Jungleman12“ Cates seinen sechs Millionen Dollar schweren Account auf Full Tilt Poker verkauft haben.

User und Pokercoach Danny „d2themfi“ Isaacson hat im 2+2 Forum behauptet, dass dies Daniel Cates selbst erzählt hätte. Bei einem Essen unter anderem mit Haseeb Qureshi soll das Thema aufgekommen sein. Auf die Frage „Wem hast du denn den Account verkauft? Tom Dwan, oder was?“, soll Cates mit „Jemandem wie ihm.“ geantwortet haben.

Zitat im Original: „JM being stuck $ on FTP after BF, when we had dinner with him and haseeb in in Austin in late april right after BF, JM said that he had sold his FTP account balance (I believe for 85% but i cant remember). We then asked him if he sold it to Durrrr, and his response was (paraphrasing) „Someone like that“ and we left it at that. So assuming that is true, JM had the bulk of his FTP money (I was later very confused when I saw in the HSNL xfer thread that JM was buying up FTP $). Just take that for whatever its worth, but at that point I saw no reason for them to lie to us (Haseeb was at the dinner as well and heard the conversation as it was only a 5 person dinner)“.

Seit dem Black Friday ist es gar nicht so unrealistisch, dass Spieler versuchen ihre Accounts zu verkaufen. So hatte bereits Isaac Haxton im Mai diesen Jahres seine $300.000 schwere Bankroll auf Ultimate-Bet versucht für 20ct/Dollar zu verscherbeln. Eins steht jedoch fest: Die Vorfälle um Daniel Cates werden immer dubioser, denn erst vor wenigen Tagen wurde seine Mittäterschaft im „Girah“-Skandal bekannt.

[cbanner#2]


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben