Merge beschleunigt Spieler-Cashouts

Berichten des Onlinemagazins 911gambling.com zufolge warten die Spieler im Merge Onlinepoker-Netzwerk durchschnittlich circa zwei Wochen, nachdem sie die Cashout-Option wahrnehmen. Merge hatte kurz zuvor damit Schlagzeilen gemacht, dass man erneut Spielern aus den Vereinigten Staaten Zugang zur Plattform gewähren wolle.

Am 15. April wurden drei der größten Onlinepoker-Räume dazu gezwungen, den US Markt zu verlassen, nachdem Verantwortliche im Falle von Geldwäsche und Bankbetrug angeklagt wurden. Als Ergebnis blieb das Merge Network und einige seiner „Skins“ als größtes Onlinepoker-Unternehmen übrig, welches sich den US-Bürgern annahm.

Der Traffic des Netzwerkes verdoppelte sich, während man sich über neue Zahlungsabwicklungen Gedanken machte. Am 1. Juni entschied man sich dann kurzerhand dazu, den US-Markt zu verlassen, um die Personalbesetzung zu wahren und einen verbesserten Zahlungsablauf mit eCom zu entwickeln. Daraufhin kam es auf manchen Seiten zu Zahlungsverzögerungen bis zu 6 Wochen.

Diejenigen, die ihren Cashout in der letzten Juliwoche beantragten, erhielten ihre Zahlung nach zwei Wochen, was der Gewerbenorm entspricht. Der größte Ableger von Merge, die Sportsbook.com Gruppe, begann erstmals letze Woche wieder, neue US-Spieler auf ihrer Plattform zu dulden. Merge wird der größte Onlinepoker-Raum in den USA, sobald man gänzlich in den Markt intergriert werde.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben