WCOOP – Countdown: Noch 8 Tage!

Morgen in einer Woche beginnt die World Championship of Online Poker 2011. Bis dahin gibt es  Zahlen, Daten, Fakten rund um die vergangenen Events. Da in acht Tagen die WCOOP beginnt, dreht sich heute alles um die Zahl Acht.

– Die WCOOP 2008 umfasste 33 Events, bei denen insgesamt $39.958.000 Preisgeld ausgeschüttet wurden.

– Das achthöchste WCOOP-Preisgeld gewann „Sumpas“ aus Schweden. Er sicherte sich stattliche $1.038.991.

– Zahlreiche bekannte Spieler haben bei Events der WCOOP einen 8. Platz belegt. Dazu gehören der ehemalige Weltmeister Peter Eastgate im 25.500 NL Heads Up-Event der WCOOP 2009 und EPT-Gründer John Duthie im $10.300 No Limit Hold’em High Roller-Event im selben Jahr.

– Bahrain ist zurzeit das einzige Land, dessen Spieler genau 8 WCOOP-Preisgeldplatzierungen erreicht haben.

– Je 8 Spieler aus Kenia und dem Kongo haben sich zu WCOOP-Events angemeldet.

– Auch wenn nicht viele israelische Spieler an der WCOOP teilnehmen, haben sie es doch auf beachtliche 8 Finaltisch-Teilnahmen gebracht.

– Und obwohl Großbritannien eines der Teilnehmerländer mit den meisten WCOOP-Anmeldungen ist, gab es erst 2008 erstmals einen britischen Bracelet-Gewinner. Doch die Briten konnten aufholen und haben es seither auf insgesamt 8 Bracelets gebracht, ebenso viele wie Deutschland!

– Die Variante „8-Game“ ist der komplexeste Test für die Fähigkeiten eines Pokerspielers und seit 2008 mit auf dem Turnierplan der WCOOP. Das erste Event dieser Art fand übrigens am 8. September desselben Jahres statt …Event 8!

– Pat Pezzin war bei der letzten WCOOP der erfolgreichste Preisgeldgewinner vom Team PokerStars Pro. Er spielte sich acht Mal ins Geld.

– „Twisty“ aus Kanada belegte 2002 im Event 1 den allerersten 8. Platz bei einer WCOOP-Saison.

– Scott „emptyseat88“ Fischman hat seit 2004 dreimal am Finaltisch gesessen und 24-mal im Geld abgeschnitten.

– Wenn Du 2005 bei Event 7 den 88. Platz belegt hättest, wären $888 sicher für dich gewesen.

– Nur ein Event war bisher in jeder WCOOP vertreten: das $530 Buy-in Limit O8-Event (Omaha Hi/Lo). 2011 heißt es Event 36, meistens trug es jedoch die Nummer 8.

– Event 8 hingegen bietet 2011 eine Variante, die Sie nirgendwo sonst finden werden. Es handelt sich nämlich um ein $215 Triple Stud-Event!

Morgen dreht sich dann alles im WCOOP Countdown um die Zahl Sieben!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben