APPT Queenstown: Marcel Schreiner holt den Titel!


Während sich der Sommer bei uns nun endlich so richtig bemerkbar macht, herrscht auf der Südhalbkugel immer noch Winter. Kein Wunder also, dass bei der PokerStars.net Asia Pacific Poker Tour derzeit das APPT Queenstown Snowfest auf dem Programm steht.

Die bezaubernde Stadt Queenstown liegt auf der Südinsel Neuseelands und war zum ersten Mal Gastgeber für einen APPT Event. Insgesamt 127 Spieler nutzen die drei Startage. Die Buy-ins von je NZ$3.000 summierten sich auf stolze NZ$342.900, was rund €200.000 entspricht und ein Rekord für ein Pokerturnier in Queenstown darstellt.

Das Teilnehmerfeld bestand natürlich hauptsächlich aus Kiwis und Australiern sowie vielen Online-Qualifikanten aus dem asiatischen Raum. Und natürlich Marcel Schreiner aus Berlin. Der 22-Jährige spielt vor allem im Internet und macht auf PokerStars die High Stakes Cashgame Tische unsicher. Aber auch bei Live Turnieren kann der Student schon ein paar Erfolge vorweisen, hat er doch bei den letzten beiden PCA Main Events jeweils einen Cash eingefahren.

Und dass der Deutsche spielen kann, zeigte er auch beim Turnier in Queenstown. Marcel Schreiner zeigte sein A Game und ging nach Tag 1, Tag 2 und Tag 3 jeweils als Chipleader vom Tisch. Lediglich Matty Yates kam vor dem Start des Finales auf Augenhöhe mit dem Führenden.

Seat 1: Hugh Cohen (Australia) 146.500
Seat 2: Marcel Schreiner (Germany) 591.500
Seat 3: Daniel Laidlaw (Australia) 193.000
Seat 4: Jonathan Karamalikis (Australia) 174.000
Seat 5: Carl Knox (New Zealand) 180.500
Seat 6: Tom Grigg (Australia) 296.000
Seat 7: Matty Yates (New Zealand) 523.500
Seat 8: John Waterman (New Zealand) 153.500
Seat 9: Xiao Dong Xia (China) 107.500

Der bekannteste Spieler am Final Table war sicherlich Jonathan ‚MONSTER_DONG‘ Karamalikis. Der junge Australier ist bereits eine Online-Legende und räumt mehrere Millionen bei virtuellen Turnieren ab. Hinzu kommen rund 1,2 Millionen, die er bei Live Events, unter anderem auch bei zwei Siegen auf der APPT, geholt hat.

Allerdings bringen Ruhm und Ehre nichts, wenn man als Shorty sein Können nicht voll ausnutzen kann. Karamalikis suchte früh eine Entscheidung und pushte preflop mit QsQh Sein Landsmann Daniel Laidlaw callte ohne Zögern, zeigte KdKc und das Board brachte keine Hilfe für Karamalikis (9./NZ$10.280).

Danach waren die beiden Bullies Matty Yates und Marcel Schreiner ohnehin nicht mehr aufzuhalten und spielten sich in das Heads-up.

Seat 2: Marcel Schreiner (Germany) 1.102.000
Seat 7: Matty Yates (New Zealand) 1.265.000

Der Zweikampf hatte es in sich und war mit vier Stunden für beide Kombattanten kräftezehrend. Schreiner konnte zunächst vorbeiziehen, trat jedoch einen massiven 1,8 Millionen Pot ab, als beide Spieler Top Pair getroffen hatten und Yates mit König den besseren Kicker hielt. Wenig später fand Schreiner jedoch zurück ins Spiel, als er mit Assen aufdoppeln konnte und das ursprüngliche Kräfteverhältnis, zu Beginn das Heads-up, wieder herstellte.

Einmal mehr nahm Schreiner das Ruder in die Hand und drängte seinen Gegner in die Seile. Um fast Punkt 12 Uhr Mitternacht fiel dann die Entscheidung. Vor dem Flop brachte Yates mit Ah9s seinen Stack in die Mitte, Schreiner callte mit AsQs und traf direkt am Flop ein Full House.

Dies ist sogar eine doppelte Sensation, denn bisher hat noch kein Deutscher einen APPT Event gewinnen und noch kein ‚Nicht Neuseeländer‘ einen APPT-Titel in Neuseeland holen können. Der Sieg wird mit umgerechnet €54.500 versüßt.

Payouts

1st Marcel Schreiner (Germany) – NZ$94.300
2nd Matty Yates (New Zealand) – NZ$60.000
3rd John Waterman (New Zealand) (PokerStars) – NZ$35.150
4th Carl Knox (New Zealand) – NZ$29.145
5th Daniel Laidlaw (Australia) (PokerStars Qualifier) – NZ$24.000
6th Tom Grigg (Australia) – NZ$19.715
7th Xiao Dong Xia (China) – NZ$16.290
8th Hugh Cohen (Australia) (PokerStars Qualifier) – NZ$12.860
9th Jonathan Karamalikis (Australia) (PokerStars Qualifier) – NZ$10.280
10th Jackson Zheng (New Zealand) (PokerStars Qualifier) – NZ$7.720
11th Charles Caris (Australia) – NZ$7.720
12th Gavin Vickers (New Zealand) (PokerStars Qualifier) – NZ$7.720
13th Ryan McKay (Australia) (PokerStars Qualifier) – NZ$6.000
14th Ben Paurini (New Zealand) – NZ$6.000
15th Cole Swannack (New Zealand) – NZ$6.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben