Matt Waxman gewinnt die WPT in Paris!

Kurz vor dem Final Table sagte Matt Waxman zu Mike Sexton, dass er der erste Amerikaner wird, der den WPT-Titel in Paris gewinnt. Er sollte recht behalten. Er konnte sich gegen 311 Kontrahenten durchsetzen und ein Preisgeld von €518.750 mit nach Hause nehmen.

Zunächst einmal musste der Schwede Martin Jacobson gehen, der auch als Short-Stack in den Tag ging. Er open-shoved AsJd vom Button und Mikko Sundell wachte mit JsJh auf. Kein glückliches Ace auf dem Board und somit war das Ausscheiden für den Stockholmer besiegelt. Kurz darauf musste auch Mikko Sundell die Segel streichen. Er verlor zunächst fast seinen ganzen Stack mit AdKc gegen 5c6c, nachdem im Flop 4c7c9c die ganzen Chips von Matt Waxman und dem Finnen in die Mitte wanderten. Short musste er dann eine Hand später mit Kd6d gegen AhJh antreten und konnte auch diese Hand nicht gewinnen. Platz 5 und €133.330 Preisgeld für Sundell.

Auf Rang Vier musste dann Byron Kavermann gehen, der mit Qh9c seinen Big Blind nicht aufgeben wollte. Fred Magen, der bereits die letzten 5 Runden den Big Blind von Kavermann stahl, callte mit Ah7d und das Board brachte mit QdTdKhJh7h Broadway für Magen. Doch dieser musste sich dann auf Rang Drei geschlagen geben. Nach einer 3-Bet All-In von Matt Waxman entschloss sich Fred Magen sein Turnierleben mit KsQs zu riskieren, hatte aber gegen AcKc des Amerikaners keine Chance. Am Ende blieben ihm immerhin €211.000 Preisgeld.

Das Heads-Up stand also fest und Matt Waxman trat gegen den Franzosen Hugo Lemaire an, der ebenfalls schon zahlreiche EPT’s spielte und unter anderem in diesem Jahr in Berlin und Madrid 2 Deepruns vorzeigen konnte. Mit einem 5:1 Chiplead für den Amerikaner dauerte es dann auch nur 3 Hände ehe es zum Showdown kam. Auf einem Qh3c5c Flop riskierte der Franzose alles mit Qd8h und erneut hielt Waxman zwei Kreuz 8c9c. Turn 6h, River Tc und der Flush gab dem Amerikaner den Sieg und die Trophäe. Hugo Lemaire freute sich trotzdem über €311.100 während Waxman seinen ersten großen Major-Titel feierte.

[cbanner#2]

Payouts

1st: Matt Waxman: €518.750 
2nd: Hugo Lemaire: €311.100 
3rd: Fred Magen: €211.100 
4th: Byron Kaverman: €155.550 
5th: Mikko Sundell €133.330 
6th: Martin Jacobson: €88.900

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben