GPI: Erik Seidel setzt sich ab – Philipp Gruissem mit Mega-Aufwärtstrend!


Nachdem es vor einem Monat ein heißes Kopf an Kopf Rennen zwischen Jason Mercier und Erik Seidel um die Spitze des Global Poker Index gab, konnte sich Erik Seidel in den vergangenen vier Wochen deutlich absetzen. Jason Mercier selbst rutschte sogar auf Rang Vier ab.

Beim Global Poker Index, der die besten Turnierspieler der Welt einstuft, steht Erik Seidel weiterhin an der Spitze. Nicht außergewöhnlich, war sein Name bei den letzten großen Turnieren fast überall in den Top-Chipcounts zu finden. Mehr als 6,5 Millionen Dollar konnte der Top-Pro alleine in diesem Jahr im Turnierpoker gewinnen.

Die Nummer Eins wird aktuell von Eugene Katchalov, Elky und Jason Mercier gejagt hat aber auf den Zweitplatzierten schon 100 Punkte Vorsprung. Shawn Buchanan, der bei der WSOPE in Cannes groß aufspielte konnte sich auf Rang Neun vorarbeiten. Neue Gesichter in der Rangliste sind unter anderem Humberto Brenes und Joao Barbosa.

Aus deutscher Sicht konnte Tobias Reinkemeier 17 Plätze gut machen und befindet sich momentan auf Rang 22. Benny Spindler konnte durch seinen Sieg bei der EPT in London auf Rang 26 rutschen und Philipp Gruissem, der das Highroller Event in London gewann,  machte den wohl größten Sprung nach vorne. Letzte Woche befand er sich noch auf Platz 299, jetzt liegt er auf Rang 74. 225 Plätze konnten also überholt werden.

Thorsten Schäfer (Rang 62) und Marvin Rettenmaier (Rang 54) sind ebenfalls noch in den Top100 vertreten. Giuseppe Pantaleo liegt aug Rang 103 und hat die Chance durch einen guten Lauf bei der EPT San Remo, ebenfalls zu den aktuell 100 besten Spieler der Welt zu gehören. Des Weiteren sind noch Dominik Nitsche, Erich Kollmann, Sebastian Ruthenberg, Alexander Debus, Heinz Kamutzki, Max Heinzelman und Stefan Huber im Global Poker Index vertreten.

Die komplette Rangliste findet ihr hier.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben