Poker Hall of Fame: Barry Greenstein und Linda Johnson wurden ernannt

Nun wurde offiziell, was bereits alle vermuteten. Barry Greenstein und Linda Johnson sind die neusten Mitglieder der Poker Hall of Fame und werden im Rahmen des World Series of Poker Main Event Finales Anfang November offiziell in die Ehrenhalle aufgenommen.

Insgesamt waren zehn Spieler nominiert. Nicht geschafft haben es Annie Duke, Jennifer Harman, John Juanda, Marcel Luske, Jack McClelland, Tom McEvoy, Scotty Nguyen sowie Huck Seed. Allerdings werden extrem starke Spieler wie beispielsweise Huck Seed einfach noch eine Weile warten müssen, bis ihre Zeit gekommen ist.

Jennifer Harman, die ebenfalls eine Ernennung verdient hätte, standen die Probleme bei Full Tilt Poker im Weg. Hier hat wohl das Komitee befürchtet, im Falle weiterer Skandale ein schlechtes Licht auf die Poker Hall of Fame zu werfen.

Ähnliches gilt für John Juanda und Scotty Nguyen, die einfach noch warten müssen, bis man negative Assoziationen mit ihnen abgelegt hat. Juanda kennen alle als FTP-Pro und Nguyen kreidet man sein unrühmliches Verhalten beim $50.000 H.O.R.S.E. der WSOP 2008 an.

Zu Barry Greenstein und Linda Johnson muss man eigentlich nicht viel sagen. Greenstein war der sichere Kandidat für die Ernennung und kein anderer Spieler hat es mehr verdient. Seine konstante Leistung und sein persönliches Engagement machen ihn nicht umsonst zu einem der beliebtesten Spieler. Linda Johnson kennen zwar nicht viele Poker-Fans, doch die 58-Jährige wird nicht umsonst als ‚First Lady of Poker‘ bezeichnet. Sie leitete unter anderem acht Jahre das CardPlayer Magazine und ist derzeit für die World Poker Tour als Berater tätig.

Quelle: WSOP.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben