Macao Cash Games: Laliberté ist dabei – Antonius darf nicht

Wer derzeit nach Macao schaut und sich für die Big Cash Games interessiert, wird leider nicht mit einer Fülle an Informationen verwöhnt. Einige wenige Gerüchte sickern dann aber doch durch und schaffen es bis in die Threads des 2+2 Forums.

So scheint es, als sei Patrick Antonius im Spielerparadies gelandet, um an den Highstakes Partien teilzunehmen, jedoch ohne Erfolg. Schuld daran ist ein anderer sehnlichst erwarteter Highroller – Guy Laliberté.

Angeblich versuchte der Engländer James Bord Antonius in das Spiel zu holen und stieß dabei auf die Unnachgiebigkeit des kanadischen Milliardärs Laliberté. Vielleicht liegt es am tighten Ruf, der Antonius voraus eilt oder am Karma des Finnen, so oder so das Wort von Laliberté scheint gewichtig genug.

Patrick Antonius ließ sich davon jedoch nicht lange aufhalten und spielte stattdessen eine Partie HKD5k/HKD10k PLO mit Andrew Robl, von dessen extremen Macao-Swings wir bereits berichteten, und einigen anderen.

[cbanner#2]

Der große Gewinner in den Big Games soll derzeit Johnny Chan sein, der laut 2+2 über elf Millionen HKD (ca.1Mio Euro) up ist.

Doch in Macao kann sich sowas besonders schnell ändern und so bleibt abzuwarten, ob Chan beim nächsten Update noch immer ein Plus verbuchen kann.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben